English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Bildungsbeauftragter in der Gemeinde - eine schwere Aufgabe?

23.02.2010
Um der Aufgabe als Bildungsbeauftragter einer Gemeinde richtig gewappnet zu sein, gibt es auch 2010 wieder einen Lehrgang für alle interessierten Niederösterreicher. Den Teilnehmer/innen wird im Lehrgang für kommunales Bildungsmanagement praxisnah dabei geholfen, ein Projekt aufzubauen und durchzuführen.  Anmeldungen sind noch möglich!

Bildung wird heutzutage schon als Teil der Nahversorgung verstanden. Umso wichtiger ist es, dass auch im ländlichen Raum ein reichhaltiges Bildungsangebot organisiert wird. Gerade hier werden diese wichtigen Aufgaben von Ehrenamtlichen übernommen. Umgekehrt braucht die Bevölkerung eine Ansprechperson in Sachen Weiterbildung. Darum sind Gemeinden aufgerufen, die Funktion eines Bildungsbeauftragten mit einem Gemeinderatsbeschluss zu besetzen. In einer Kooperation mit der Kommunalakademie des Landes NÖ (KOMMAK) und dem Bildungs- und Heimatwerk NÖ (BHW) wird 2010 der Kurzlehrgang "Kommunales Bildungsmanagement" wieder angeboten.Engagement ist die wichtigste Voraussetzung als Bildungsbeauftragter. 

Der Lehrgang gibt den Ehrenamtlichen in der Erwachsenenbildung das erforderliche Rüstzeug für ihre Tätigkeit. Natürlich ist der Besuch dieses Lehrgang kein Muss um Aufgaben erfolgreich zu meistern, aber er erleichtert den Einstieg in diese Tätigkeit. Bildungsbeauftragte sollen beispielsweise

  • das bestehende kommunale Bildungsangebot koordinieren und mit den Anbietern planen,
  • mit Kindergärten, Schulen und Erwachsenenbildungseinrichtungen kooperieren,
  • wo es Lernende Regionen gibt, die Gemeinde im regionalen Bildungsnetzwerk vertreten
  • und Öffentlichkeitsarbeit für Bildungsthemen organisieren.

Engagement ist die wichtigste Voraussetzung als Bildungsbeauftragter.

Folgende Hauptthemen behandelt der Lehrgang "Kommunales Management":

  • Standortbestimmung und Bildungslandschaft
  • Von der Idee bis zur Durchführung einer Bildungsveranstaltung
  • Bildungsvernetzung und Programmerstellung
  • Konzeptarbeit für die eigene Gemeinde

Zielgruppe: Bildungsbeauftragte in der Gemeinde bzw. KandidatInnen dafür, Ehrenamtliche in der Erwachsenenbildung, Studierende der Weiterbildungsakademie Österreich
Ter min:

Modul 1: Freitag, 16. und Samstag, 17. April 2010
Modul 2: Freitag, 25. und Samstag, 26. Juni 2010
Modul 3: Freitag, 17. und Samstag, 18. September
Modul 4: Freitag, 15. und/oder Samstag, 16. Oktober 2010

Ort der Veranstaltung: BHW-Seminarraum, Linzer Straße 7, 3100 St. Pölten
Teilnahmegebühr: 390 Euro, inkludiert: Skripten, Pausenverpfegung, nicht inkludiert: Mittag- und Abendessen
Anmeldung:

bei Mag. Doris Rehberg, BHW, Schimmelgasse 13-15, 1030 Wien
per Email: d.rehberg@bhw-n.eu
per Fax: 01/533 18 99 -18 oder
per Telefon: 01/533 18 99 - 16, 0650/544 16 10

Die Anmeldung sollte bis spätestens 2. April 2010 erfolgen

Teilnehmerzahl: Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt. Die Plätze werden nach der Reihenfolge der eingelangten Anmeldungen vergeben.

Weitere Informationen zum Lehrgang "Kommunales Bildungsmanagement" gibt es bei BHW NÖ, 01/533 1899, bildung@bhw-n.eu

Weitere Informationen zur Funktion von Bildungsbeauftragten in Gemeinden erhalten Sie bei DI Reinhard M. Weitzer, 0676/81220210, weitzer@noe-mitte.at, www.noe-mitte.at


Verfasser: Kathrin Liener (volontaer@gemeindebund.gv.at)



Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.