English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Innsbrucker Bürgermeisterin Zach zieht sich aus Politik zurück

26.02.2010
Innsbrucks Bürgermeisterin Hilde Zach (Liste Für Innsbruck) hat im Rahmen einer Gemeinderatssitzung ihren Rückzug aus der Politik bekannt gegeben. Dieser Schritt der gesundheitlich angeschlagenen Bürgermeisterin wurde bereits seit einiger Zeit erwartet.

Innsbrucks Bürgermeisterin Hilde Zach (Liste Für Innsbruck) hat im Rahmen einer Gemeinderatssitzung ihren Rückzug aus der Politik bekannt gegeben. Dieser Schritt der gesundheitlich angeschlagenen Bürgermeisterin wurde bereits seit einiger Zeit erwartet. Zach (67) war bereits vor Jahren an Krebs erkrankt. Als Favoritin für ihre Nachfolge gilt Vizebürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer (Liste Für Innsbruck). Als der VP-Parteirebell Herwig Van Staa mit seiner Liste "Für Innsbruck" 1994 Bürgermeister wurde, stieg Zach zur amtsführende Stadträtin auf. Seit der Gemeinderatswahl 2000 war sie 1. Bürgermeister-Stellvertreterin mit den Ressorts Kultur, Erziehung, Bildung und Gesellschaft, Frauen, Familien und Senioren, Kinder- und Jugendförderung. Als Van Staa 2002 in den Landtag wechselte wurde Zach in einer Sondergemeinderatssitzung zur neuen Bürgermeisterin gewählt, mit ihr stand erstmals eine Frau an der Spitze einer Landeshauptstadt. 2006 musste sie mit ihrer ÖVP-nahen Liste "Für Innsbruck" ein Minus von 9,5 Prozentpunkten hinnehmen, erreichte mit 26,8 Prozent der Stimmen aber dennoch die relative Mehrheit.


Verfasser: Marlies Nadlinger (marlies.nadlinger@gemeindebund.gv.at)



Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.