English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Kommunaler Wissenschaftspreis 2010 ausgeschrieben

17.03.2010
Die Kommunalwissenschaftliche Gesellschaft (KWG) vergibt für das Jahr 2010 zur Förderung von kommunalwissenschaftlichen Arbeiten einen Förderungspreis im Gesamtrahmen von 7.000 Euro. Jetzt einreichen - Frist läuft bis 30. Juni 2010!
Zielgruppe

Die Ausschreibung wendet sich an Studierende, Doktorand/innen, Absolvent/innen, Assistent/innen sowie Wissenschaftler/innen der Universitäten, Fachhochschulen und Hochschulen Österreichs.

Die Bewerber/innen dürfen zum Zeitpunkt des letztmöglichen Einreichtermins das 40. Lebensjahr nicht überschritten haben.

Voraussetzung für die Teilnahme

Förderfähig sind Arbeiten aus folgenden Themen:

  • Rechtswissenschaft
  • Politik- und Sozialwissenschaft sowie
  • Wirtschafts- und Finanzwissenschaft
  • Public Management

Die Preisverleihung erfolgt in den vier Kategorien:

  • Diplomarbeiten
  • Dissertationen
  • Habilitationen und andere Forschungsarbeiten
  • Bachelor- und Masterarbeiten
Motivation

Der Preis soll Ansporn zur Beschäftigung mit Fragestellungen von besonderer Relevanz für die österreichischen Städte und Gemeinden sowie Anerkennung für herausragende und innovative Leistungen auf diesem Gebiet sein. Im Ergebnis sollten durch diese Arbeiten Ansätze für eine Fortentwicklung der rechtlichen, wirtschaftlichen oder politischen Situation der österreichischen Städte und Gemeinden und ihrer Selbstverwaltung abgeleitet werden können.

Veranstalter Österreichischer Gemeindebund, Österreichischer Städtebund, KWG
Vergabehäufigkeit Jährlich
Preisvergabe Der Preis der Kommunen wird in feierlicher Form im Zuge des KWG Symposiums am 3. November 2010 übergeben.
Einreichfrist Bis 30. Juni 2010 (Einlangen)
Teilnahmegebühr Keine
Preis

Preisgeld im Gesamtwert von 7.000 Euro

vergeben durch

Die Prüfung und Auswahl der eingereichten Arbeiten sowie die Verteilung des Förderungspreises auf die einzelnen Kategorien ist einer von der KWG bestellten Jury vorbehalten.

weitere Infos, Anmeldung

Ausschreibung des Kommunalen Wissenschaftspreis 2010

Die Einreichung der Arbeiten hat in zweifacher Ausfertigung bis längstens 30. Juni 2010 (Einlangen) beim Verlag MANZ, z.Hd. Frau Elisabeth Smejkal-Hayn, Johannesgasse 23, 1010 Wien zu erfolgen und wird vertraulich behandelt.

Die Einreichungen haben die genaue Angabe des Namens, des Berufes, des Alters, der Anschrift, der Telefonnummer und der E-Mail-Adresse des Bewerbers/ der Bewerberin zu tragen. Darüber hinaus ist ein Lebenslauf sowie eine Kurzfassung von maximal 1 1/2 Seiten über Fragestellung, Methodik und Inhalt der eingereichten Arbeit beizufügen. Ebenso wird gebeten - falls vorhanden - die entsprechenden Zeugnisse der Begutachter der Einreichung beizulegen.
Es können nur abgeschlossene deutschsprachige Arbeiten eingereicht werden, deren Abschluss zum Zeitpunkt des Endes der Ausschreibung dieses Wissenschaftspreises nicht länger als zwei Jahre zurückliegt.

Ausgenommen von der Teilnahme sind Funktionäre und Mitarbeiter der KWG bzw. deren gründungsmitglieder sowie Auftragsarbeiten und Arbeiten, die bereits zum Zeitpunkt der Einreichung prämiert wurden und bereits anderweitig geförderte Arbeiten.

Homepage der KWG


Verfasser: Marlies Nadlinger (marlies.nadlinger@gemeindebund.gv.at)



Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.