English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Kiefer wird Generalsekretär des Regionalgremiums im Europarat

18.03.2010
Dr. Andreas Kiefer, der Leiter des Landes-Europabüros, hat sich am Mittwoch, 17. März 2010, in Straßburg im ersten Wahlgang als Generalsekretär des Kongresses der Gemeinden und Regionen Europas (KGRE) gegen zwei weitere Kandidaten durchgesetzt.
"Salzburgs Stimme in Europa wird durch diese wichtige Position gestärkt. Andreas Kiefer verfügt auf EU-Ebene über ein hervorragendes Netzwerk, was für die Stellung Salzburgs gegenüber den europäischen Entscheidungsgremien und für die Zusammenarbeit mit anderen aktiven Regionen in Europa bereits bisher von Vorteil war. Die Wahl zum KGRE-Generalsekretär ist daher die logische Konsequenz. Durch Dr. Kiefer wird Salzburg weiter mit gutem Namen auf Europa-Ebene vertreten sein", erklärte Landeshauptfrau Mag. Gabi Burgstaller in einer ersten Stellungnahme.


Wieviele Mitglieder stellt Österreich im KGRE?
Dr. Andreas Kiefer wird künftig die Funktion des Generals im KGRE ausüben.

Im KGRE, dem Regional- und Lokalgremium des Europarates in Straßburg, stellt Österreich sechs Mitglieder und die gleiche Anzahl Stellvertreter, davon jeweils die Hälfte Regionenvertreter. Auf politischer Ebene ist Zweite Landtagspräsidentin Gudrun Mosler-Törnström Stellvertretendes Mitglied des Kongresses der Gemeinden und Regionen Europas sowie Mitglied des Ausschusses für Kultur und Bildung, Mitglied der Arbeitsgruppe Grenzüberschreitende Zusammenarbeit und Mitglied der Arbeitsgruppe Regionen mit Gesetzgebungsbefugnissen.

Wozu dient der KGRE?

Der KGRE dient als Kommunikations- und Informationsplattform zwischen den Einrichtungen des Europarates sowie den einzelnen Gebietskörperschaften und hat die Einbringung von regionalen und lokalen Interessen auf europäischer Ebene sowie die Förderung des europäischen Integrationsgedankens zum Ziel. Die Vertreter werden entweder von nationalen Regierungen nominiert oder auf Vorschlag der kommunalen oder lokalen Spitzenverbände ausgewählt. In vier Fachkommissionen wird die sachpolitische Arbeit abgewickelt, die einmal jährlich stattfindende Plenarversammlung fungiert als beschlussfassendes Organ, und ein ständiger Ausschuss führt die laufenden Geschäfte.
Der Europarat ist wie die EU eine europäische Organisation, die sich speziell dem Schutz der Demokratie, der Rechtsstaatlichkeit und der Menschenrechte verschrieben hat. Als wichtigstes Dokument des Europarates gilt die 1950 verabschiedete Europäische Menschenrechtskonvention, die inzwischen auch durch den Vertrag von Amsterdam als Grundprinzip der EU anerkannt ist, und in Österreich seit den Sechzigerjahren im Verfassungsrang steht.

Position wurde international ausgeschrieben

Ende Oktober 2009 trat der Generalsekretär des KGRE, Ulrich Bohner, in den Ruhestand. Die Position wurde international ausgeschrieben und nach einem Auswahlverfahren beschloss das Präsidium des Kongresses eine Liste von drei Kandidatinnen bzw. Kandidaten, die sich den 318 Mitgliedern des Kongresses in der heutigen Plenartagung stellten. Die Landeshauptleutekonferenz, der Österreichische Städtebund und der Österreichische Gemeindebund, die Mitglieder der österreichischen Delegation im Kongress und der Bundesminister für europäische und internationale Angelegenheiten, Dr. Michael Spindelegger, unterstützten die Bewerbung von Dr. Kiefer.


Verfasser: Redaktion

Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.