English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Europäischer Gemeindetag 2006

20.04.2006
Von 10. bis 12. Mai 2006 findet in Innsbruck der Europäische Gemeindetag statt. Die Anmeldefrist läuft nur noch wenige Tage und endet am 25. April 2006. Rund 1.000 Gemeindevertreter werden erwartet.

Der Europäische Gemeindetag findet von 10. bis 12. Mai 2006 in Innsbruck statt. Die "Zukunft der Daseinsvorsorge in Europa" ist das Kernthema der Veranstaltung, die alle drei Jahre stattfindet. Anmeldeschluss für die Teilnahme ist der 25. April.

Die 23. Generalversammlung des Rates der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) findet von 10. bis 12. Mai in Innsbruck statt und stellt das größte Treffen von europäischen Kommunalpolitikern dar. Rund 1.000 Vertreter von Städten, Gemeinden und Regionen treffen zusammen, um sich mit Themen zu beschäftigen, die für alle gleichermaßen von Relevanz sind.


Schwerpunkt: Daseinsvorsorge in Europa

Das Kernthema der Tagung lautet "Die Zukunft der Daseinsvorsorge in Europa". Es werden Plenarsitzungen zu den Themen "Hochwertige Daseinsvorsorge für die Bürger", "Lokale Demokratie" und "Bürgerbeteiligung" gehalten. Auf dem Programm stehen aber auch Workshops, deren Teilnehmer sich mit der Frage der Finanzierung und des demografischen Wandels auseinandersetzen. Eine Sondersitzung über Städtepartnerschaften unterstreicht die Bedeutung der Thematik. "Es war uns ein besonderes Anliegen auch das Thema Städtepartnerschaften einzubringen, da wir glauben, dass die Partnerschaft zwischen Städten und Gemeinden ein wichtiges Instrument ist, um Bürger aus verschiedenen Ländern zusammen zu bringen und Grenzen abzubauen", erklärt RGRE-Generalsekretär Jeremy Smith. Eine weitere Sondersitzung widmet sich dem Thema "Lokale und regionale Gebietskörperschaften Südosteuropas". Last but not least wird in diesem Rahmen die Europäische Charta für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern in Gemeinden und Regionen verabschiedet.

Bürgermeister und Experten aus ganz Europa

"Unter anderem werden die Bürgermeister von Rom, Bonn, Den Haag, Stuttgart und Posen sowie Mitglieder verschiedener europäischer Institutionen und Experten aus dem kommunalen Bereich erwartet", so Smith. Den Teilnehmern wird die Möglichkeit eröffnet mit Kollegen aus ganz Europa Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen. Smith bezeichnet es als Hauptaufgabe der Gemeinden und Regionen, den Bürgern adäquate, leistbare und hochwertige Daseinsvorsorge zu bieten. "Fragen der Daseinsvorsorge werden auch in der EU-Gesetzgebung behandelt. Als Dachorganisation für lokale und regionale Gebietskörperschaften ist es ein Anliegen für den RGRE Einfluss auf diese Gesetzgebung zu nehmen", sagt Smith.

Der Gemeindebund wird im Umfeld des Europäischen Gemeindetages auch eine Sitzung seines höchsten Gremiums, des Bundesvorstandes, abhalten.


Verfasser: Daniel Kosak (daniel.kosak@gemeindebund.gv.at)


 weiterführende Links

Tagungsprogramm des Europäischen Gemeindetages
Online-Anmeldung zum Europäischen Gemeindetag
Rahmenprogramm
Teilnahmegebühren




Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.