English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Am kommenden Sonntag das Wahlrecht wahrnehmen

19.04.2010
In einem Aufruf an alle österreichischen Gemeinden und ihre Vertreter ersucht der Gemeindebund, auf Bürgerinnen und Bürger einzuwirken, damit Sie ihr Wahlrecht am kommenden Sonntag wahrnehmen. "Die Wahl des Staatsoberhaupts ist eine wichtige Sache", so Gemeindebund-Generalsekretär Dr. Robert Hink. "Eine niedrige Wahlbeteiligung wäre ein schlechter Dienst an der direkten Demokratie."
"Die Wahl zum Bundespräsidenten ist eine der wenigen Möglichkeiten zur Direktwahl in Österreich", betont Gemeindebund-Generalsekretär Dr. Robert Hink. "Es ist für die Demokratie wichtig, dass möglichst viele Menschen an dieser Wahl teilnehmen."

"Freie und allgemeine Wahlen waren viele Jahrhunderte lang keineswegs eine Selbstverständlichkeit", so Hink. "Das allgemeine und gleiche Wahlrecht musste hart erkämpft werden." Und obwohl auch bei Präsidentschaftswahlen seit einigen Jahren keine Wahlpflicht mehr bestehe, so gebe es doch eine moralische Verpflichtung an diesem Wahlgang teilzunehmen.  "Gerade die Gemeinden sind die Keimzelle der Demokratie und das Fundament jeder demokratischen Entscheidung", so Hink. "Ich würde mir wünschen, dass die Menschen ihr Wahlrecht in Anspruch nehmen."

Die Bürgermeister/innen und Gemeindevertreter/innen forderte Hink auf, unter der Bevölkerung dafür zu werben, dass dieses Recht auf Mitbestimmung auch in Anspruch genommen werde. "Es wäre traurig, wenn wir am kommenden Sonntag eine niedrige Wahlbeteiligung hätten."

Für Menschen, die am Wahltag nicht in ihrer Gemeinde aufhältig seien, gebe es die gute Möglichkeit, ihre Stimme per Briefwahl abzugeben.



Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.