English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Österreichs "Rekordbürgermeister" Deutschmann verstorben

26.04.2010

Der längstgediente Bürgermeister Österreichs, der Kärntner Valentin Deutschmann (V), ist am Samstag kurz vor seinem 82. Geburtstag verstorben. Deutschmann war 50 Jahre lang Chef der Gemeinde Grafenstein. Im Herbst 2008 zog er sich aus gesundheitlichen Gründen zurück.


Valentin Deutschmann begann seine politische Laufbahn 1950 als Landesjugend-Obmann. 21 Jahre war der Landwirt für die ÖVP im Nationalrat, in der Kärntner Landwirtschaftskammer war er 40 Jahre lang aktiv, davon 15 Jahre als Präsident. 2003 wurde er mit 65,3 Prozent der Stimmen als Gemeindeoberhaupt bestätigt. Den Bürgermeistersessel erklomm er 1958, obwohl die ÖVP in der Landgemeinde keine Mehrheit hatte. Beim nächsten Urnengang kandidierte er mit einer Namensliste und schaffte die Absolute, die er dann nie mehr verlor.

Dabei drohte seiner Karriere vor 17 Jahren ein jähes Ende. 1993 wurde bei ihm ein irreparabler Herzmuskelschaden diagnostiziert, er erhielt ein Spenderherz implantiert. Bald darauf ereilte ihn auch noch ein Schlaganfall mit halbseitiger Lähmung. Doch der Landwirt kam wieder auf die Beine und ließ sich vor seiner letzten Wahl 2003 grünes Licht für das Weitermachen geben.

Der Präsident des Kärntner Gemeindebundes, Bgm. Hans Ferlitsch, zeigt sich betroffen: „Valentin Deutschmann hat es verstanden, die Menschen zusammen zu führen und nicht zu trennen. In den langen Jahren seiner Arbeit hat er immer den Menschen in den Mittelpunkt gestellt. Durch seine Sachpolitik, abseits von jedem Populismus, hat er sich über alle Parteigrenzen hinweg große Anerkennung erworben. Die positive Entwicklung der Marktgemeinde Grafenstein war untrennbar mit seiner Bürgermeister-Tätigkeit verbunden. Er war ein Pionier der Kommunalpolitik.“

Der Kärntner Gemeindebund und der Österreichische Gemeindebund werden Bgm. a. D. ÖR. Valentin Deutschmann stets ein ehrendes Andenken bewahren.


Verfasser: Kärntner Gemeindebund

Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.