English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Jetzt mit Digilight in ihrer Gemeinde kommunizieren!

27.05.2010

Gemeindeinfos, Veranstaltungstipps, Wetter u.v.m. Als elektronisches schwarzes Brett ermöglicht Digilight allen Gemeinden eine schnelle Kommunikation mit den Bürgern. Gemeinden ab 10.000 Einwohnern wird dabei eine kostenlose Errichtung und Nutzung des Digilights angeboten.


Zur Stärkung der bestehenden Kommunikations- und Informationsschienen in den Gemeinde, bieten Oman Media Consulting und CityChannel ab sofort den österreichischen Kommunen ein neues kostenloses Kommunikationsmedium, das Digilight - Digitales Outdoor Informationssystem - an.

Mehr Information wenn der Bürger unterwegs ist

Digilights sollten an stark frequentierten Orten aufgestellt werden, um möglichst viele Personen zu erreichen. Marktplätze, Fußgängerzonen oder Einkaufsstraßen sind etwa gute Möglichkeiten. Jegliche Informationen, die Sie auf ihre Homepage stellen, können Sie ebenso schnell und einfach im Außenbereich kommunizieren. Für Gemeindebund-Präsident Helmut Mödlhammer eine Möglichkeit "schnell und unmittelbar mit den BürgerInnen zu kommunizieren".

In der NÖ-Stadt Klosterneuburg ist man von dieser neuen Möglichkeit begeistert, dort stehen auch schon die ersten sechs Info-Säulen. "Das ist für uns eine tolle Möglichkeit, sehr schnell und regelmäßig mit den Menschen Kontakt zu haben, sie über Termine, aber auch über Vorhaben zu informieren", so der junge Stadtchef Stefan Schmuckenschlager."

Die Digilight Säulen sind absolut vandalismus- und wettersicher. Sie sind mit einer Klimaanlage gekühlt und halten somit sowohl dem Dauerbetrieb, als auch heißen Sommertemperaturen stand.

Volles Durchgriffsrecht

Für Gemeinden ab 10.000 Einwohnern wird die Errichtung und Nutzung von Digilight kostenlos angeboten. Bis zu 20 Prozent der Sendezeit stehen wichtigen Gemeindeinformationen zur Verfügung, vom Plakatsujet bis zum Video kann auf einem Digilight alles gesendet werden. Im Notfall hat die Kommune das Durchgriffsrecht und somit 100 Prozent der Sendezeit. Die restliche Sendezeit beinhaltet redaktionelle Inhalte wie News, regionales Wetter, Ozon- Werte etc. und liefert Veranstaltungstipps. Ebenso erhalten regionale und ausgewählte nationale Unternehmen die Möglichkeit sehr kostengünstig ihre Produkte über das Digilight anzubieten (Refinanzierung).

Auch Gemeinden unter 10.000 Einwohner kommen für den Einsatz der Digilight-Screens in Frage. Für sie gibt es Kostenbeteiligungsmodelle, die nach Frequenz und Größe der Bevölkerung abgestuft sind.

Seitens der Stadt sind im Vorfeld die behördlichen Bewilligungen für die Standorte nötig. Digilight benötigt einen Vertrag mit zumindest siebenjähriger Laufzeit. Gemeinsam mit den Initiatoren wird im nächsten Schritt ein detaillierter Plan erarbeitet.

Für weitere Fragen und Informationen:
E-Mail: office@digilight.at
Website: www.digilight.at

 


Verfasser: Redaktion
 verfügbare Downloads

Digilight - Details zur Technik (124 KB)




Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.