English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Weiterhin SPÖ-Bürgermeister in Ansfelden

21.06.2010
Nach dem Selbstmord von Bürgermeister Walter Ernhard (SP) bleibt der Sessel des Stadtoberhaupts in Ansfelden weiter in SPÖ-Hand: Der rote Kandidat Manfred Baumberger erreicht 57,46 Prozent der Stimmen.

Die Gemeinde Ansfelden (Bezirk Linz-Land) in Oberösterreich hat am Sonntag, 20. Juni 2010, nach dem Selbstmord von Bürgermeister Walter Ernhard (S) Anfang März ein neues Stadtoberhaupt gewählt. Manfred Baumberger setzt sich gegen seine Konkurrenten durch und erreicht aus dem Stand eine absolute Mehrheit von 57,46 Prozent (4.138 Stimmen).Nach dem Freitod von Walter Ernhard wird künftig Manfred Baumberger die Geschicke der Stadt lenken.

Das zweitstärkste Ergebnis erreicht Josef Jagereder von der FPÖ mit 19,55 Prozent. Die von der ÖVP nominierte Katrin Mayrhofer-Schmirl kam auf 18,30 Prozent (1.318 Stimmen) und der Grüne Helmut Schmidt auf 4,68 Prozent (337 Stimmen). Wahlberechtigt waren 11.530 Personen. Die Wahlbeteiligung betrug rund 63 Prozent. 2009 gingen 74,68 Prozent zur Urne, damals wurden aber auch gleichzeitig Gemeinderat und Landtag gewählt.

Angespannte Finanzsituation in Ansfelden

In Ansfelden gab es zuletzt heftige Diskussion um die angespannte finanzielle Lage der 16.000-Einwohner-Gemeinde, die mit Ernhards Selbstmord einen traurigen Höhepunkt erreichte. Ein Bericht der Landesprüfbehörde, der Anfang Juni veröffentlicht wurde, fiel vernichtend aus. Er attestierte im Voranschlag 2010 einen Fehlbetrag von rund 2,5 Mio. Euro und einen Schuldenstand von insgesamt etwa zwölf Millionen. Obwohl sich die Verschlechterung der Lage schon lange abgezeichnet habe, hätten die Verantwortlichen keine spürbaren Maßnahmen zur Budgetverbesserung gesetzt, wurde kritisiert.

Mittlerweile liegt der Prüfbericht bei der Korruptionsstaatsanwaltschaft in Wien. Die Gemeindebürger erhielten ihn einige Tage vor der Wahl zugeschickt.


Verfasser: Redaktion

Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.