English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Initiative "Licht in Kommunen" geht weiter

23.08.2010
Bereits an fünf Standorten machte die Roadshow "Mehr Licht - weniger Kosten" Halt, um die Gemeinden über neue Chancen bei kommunaler Beleuchtung sowie die Reduktion von Kosten, Stromverbrauch und CO²-Emissionen zu informieren. Nächster Stopp ist der 6. Oktober 2010 in Gleisdorf (Steiermark). Anmeldungen sind ab sofort möglich!

Bei dieser Informationsveranstaltung, die gemeinsam vom FEEI – Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie, dem Österreichischen Gemeindebund und der Kommunalkredit Austria ins Leben gerufen wurde, geht es darum, kommunale Entscheidungsträger über neue rechtliche Rahmenbedingungen in Bezug auf energieeffiziente Beleuchtungstechnologien zu informieren, die damit verbundenen Vorteile darzulegen, Finanzierungsmodelle und Förderungsmöglichkeiten zu umreißen sowie den Meinungsaustausch zwischen Anwendern, Anbietern und Fachexperten zu fördern.

Spätestens ab 2012 müssen Gemeinden und Städte in Österreich aufgrund neuer rechtlicher Rahmenbedingungen rund 30 Prozent der ineffizienten Straßenbeleuchtung modernisieren. Mit dem richtigen Finanzierungsmodell sind Kosteneinsparungen trotz Investitionskosten bereits ab dem ersten Jahr möglich. Es ist daher von Vorteil, frühzeitig umzustellen. Als Spezialist für das kommunale und infrastrukturnahe Projektgeschäft bietet die Kommunalkredit daher im Rahmen der Finanzierungsinitiative "Licht" individuelle Beratungsleistungen an, die Kommunen bei der Modernisierung ihrer Beleuchtungsanlagen unterstützen.

Licht-Hotline & Anmeldung

Für Fragen steht Ihnen die Licht-Hotline 01/31 6 31-111 der Kommunalkredit jederzeit gerne zur Verfügung. Hier können Sie sich für die Veranstaltung in Gleisdorf anmelden.


Verfasser: Marlies Nadlinger (marlies.nadlinger@gemeindebund.gv.at)


 verfügbare Downloads

Einladung zur Roadshow "Mehr Licht - Weniger Kosten" am 6. Oktober 2010 in Gleisdorf (Stmk.)




Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.