English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Gmunden: Vor Suizid Anzeige gegen Bürgermeister

01.03.2011
Die Staatsanwaltschaft wird genau prüfen, ob sie Anklage gegen Köppl erhebt.
Bildrechte: Thorben Wengert, pixelio.de
Neue Vorwürfe werden gegen Gmundens Bürgermeister Heinz Köppl laut: Vor seinem Suizid erstattete Amtsleiter Robert Hametner Anzeige wegen Amtsmissbrauch, bestätigt die Staatsanwaltschaft Wels.

Nach dem Selbstmord von Gmundens Amtsleiter Robert Hametner am 25. Februar 2011 kommen neue Anschuldigungen gegen Bürgermeister Heinz Köppl ans Licht: Hametner erhob in seiner Abschiedsmail nicht nur schwere Mobbing-Vorwürfe, sondern zeigte Köppl vor seinem Suizid auch wegen Amtsmissbrauch an.

Die Staatsanwaltschaft Wels bestätigt die Anzeige, will aber keine Details verraten. Sie entscheidet nun, ob Wels oder die Korruptionsstaatsanwaltschaft den brisanten Fall übernehmen wird. FPÖ-Stadtrat Gerald Grampelhuber forderte Köppl bereits zum Rücktritt auf. Die anderen Parteien wollen, wenn Ruhe eingekehrt ist, über politische Folgen oder personelle Konsequenzen reden. 

Bürgermeister weiterhin nicht erreichbar

In Gmunden ist an Normalität weiterhin nicht zu denken. Bürgermeister Heinz Köppl wird psychologisch betreut und steht weiterhin für keine Stellungnahme zur Verfügung. Die Mobbing- Vorwürfe wies er jedoch in einem offenen Brief am Wochenende zurück. (Kommunalnet berichtete) Im Stadtamt übernimmt bis auf weiteres der VP-Vizekanzler Schrabacher die Amtsgeschäfte. Kurt Blecha, der als Gruppenleiter für Verwaltungs- und Personalabteilung zuständig ist, wurde provisorisch als Amtsleiter eingesetzt.

 


Verfasser: Redaktion (presse@gemeindebund.gv.at)



Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.