English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Berchtold verzichtet auf Kandidatur für Gemeindeverband

21.03.2011
Berchtold verzichtet auf Antritt als Präsident des Vorarlberger Gemeindeverbandes

Der Feldkircher Bürgermeister Wilfried Berchtold wird auf ein erneutes Antreten als Präsident des Vorarlberger Gemeindeverbandes verzichten. Erst kürzlich war er vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen worden. Berchtold will sich nun ausschließlich auf seine Arbeit als Feldkircher Bürgermeister konzentrieren.

Nach 15 engagierten und sehr erfolgreichen Jahren als Präsident des Vorarlberger Gemeindeverbandes wird der Feldkircher Bürgermeister Mag. Wilfried Berchtold nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung stehen.

„Mich haben viele Bürgermeisterkollegen gebeten, weiter als Präsident zur Verfügung zu stehen. Dieses Vertrauen und die große Solidarität der Bürgermeister-Kollegen haben mich angesichts der Geschehnisse der vergangenen Monate sehr gefreut und bestärkt“, so Berchtold. Der Gemeindeverband wollte den Gemeindetag auch verschieben, bis das Verfahren endgültig abgeschlossen ist. Das Urteil ist bekanntlich noch nicht rechtskräftig, die Klägerin hat berufen.

"Nehmen Entscheidung mit Bedauern zur Kenntnis"

Dennoch hat sich Wilfried Berchtold dazu entschlossen, den Weg für die Abhaltung des Gemeindetages freizumachen, in dem er auf eine Kandidatur verzichtet. „Die Agenden des Verbandes sind bei Vizepräsident Mag. Harald Sonderegger in besten Händen. Ich selber werde nun alle Kraft auf die Arbeit in meiner Heimatstadt konzentrieren“, so Berchtold.

Mag. Harald Sonderegger, Vizepräsident des Vorarlberger Gemeindeverbandes und Bürgermeister von Schlins. Die Entscheidung Berchtolds, sich voll auf seine Aufgaben als Feldkircher Bürgermeister zu konzentrieren, sei zu respektieren, betont Gemeindeverbands- vizepräsident Harald Sonderegger: „Wir nehmen diese Entscheidung mit Bedauern zur Kenntnis“. Berchtold habe als Präsident des Gemeindeverbandes die Interessen der Gemeinden stets mit größtem Engagement vertreten. „In vielen Themen war er Vorreiter und hat es verstanden, Grenzen zu überwinden und das Gemeinsame in den Vordergrund zu stellen“, zollt Bürgermeister Sonderegger Präsident Berchtold Respekt.

Neuwahl am 6. Mai

Am 31. März wird der Vorstand des Gemeindeverbands einen neuen Wahlvorschlag für das Präsidium erstellen und den Termin für den Gemeindetag festlegen. Der Gemeindetag mit der Wahl des neuen Präsidiums durch die Vorarlberger Bürgermeister wird am 6. Mai stattfinden.

 


Verfasser: Daniel Kosak (daniel.kosak@gemeindebund.gv.at)



Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.