English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Präsident des Kärntner Gemeindebundes legt sein Amt zurück

15.04.2011


Hans Ferlitsch, Präsident des Kärntner Gemeindebundes und Bürgermeister von St. Stefan im Gailtal, wird Anfang Mai seine Funktion als Präsident aus gesundheitlichen Gründen zurücklegen. Als Bürgermeister seiner Heimatgemeinde bleibt er im Amt.
Noch im Mai wird Hans Ferlitsch sein Amt als Präsident des Kärntner Gemeindebundes vorzeitig niederlegen. Es sind gesundheitliche Gründe, die den Bürgermeister von St. Stefan im Gailtal dazu bewegen.

Seit 1996 vertritt Hans Ferlitsch die Interessen der Kärntner Städte und Gemeinden auf Landes- und Bundesebene. Der SPÖ-Politiker ist 1973 in die Kommunalpolitik seiner Heimatgemeinde eingetreten und seit 1985 erfolgreich als Bürgermeister tätig. 2009 wurde er mit fast 80 Prozent Zustimmung zum fünften Mal in seiner Funktion bestätigt.

Fast 15 Jahre an der Spitze des Kärntner Gemeindebundes

Seit Juni 1996 steht Hans Ferlitsch an der Spitze des Kärntner Gemeindebundes. Gleichzeitig ist er auf Bundesebene auch Mitglied des Präsidiums des Österreichischen Gemeindebundes, von 1997 bis 2007 war er auch dessen Vizepräsident.

1993 war Ferlitsch ein Jahr im Bundesrat, danach wechselte er in den Kärntner Landtag. Von 1999 bis 2009 übte er die Funktion des zweiten Präsidenten des Kärntner Landtages aus. Unter seiner Führung konnte sich der Kärntner Gemeindebund den Respekt und die Anerkennung über alle Parteigrenzen hinweg sichern. Hans Ferlitsch hat in der Vergangenheit immer das Gespräch und den Konsens mit allen wesentlichen politischen Kräften in diesem Land gesucht. Im Mittelpunkt seines politischen Wirkens stand und steht aber immer der Mensch.

Hohe Bundesauszeichnung für Hans Ferlitsch

Für seine bisherigen Verdienste wurde Präsident Ferlitsch letztes Jahr vom Bundespräsidenten mit dem „Großen Goldenen Ehrenzeichen mit dem Stern“ und vom Land Kärnten mit dem „Landesorden in Silber“ ausgezeichnet. Der Wechsel an der Spitze des Kärntner Gemeindebundes ist für Anfang Mai geplant. Hans Ferlitsch bleibt aber weiterhin Bürgermeister von St. Stefan im Gailtal.

Gemeindebund-Präsident Bgm. Helmut Mödlhammer bedauerte in einer ersten Reaktion den Rückzug von Ferlitsch. "Er ist jemand, der immer den Ausgleich und das Gespräch gesucht hat. Parteigrenzen waren für ihn nie wichtig, wenn es um die Sache der Gemeinden ging. Andererseits erleben wir gerade in den letzten Tagen, wie wichtig die Gesundheit ist und dass sie Vorrang vor der politischen Arbeit hat. Insofern habe ich großen Respekt vor Ferlitsch Entscheidung und bedanke mich, dass er über so viele Jahre die Stimme der Kärntner Gemeinden war."





Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.