English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Einladung zum Symposium: Kinderbetreuung im ländlichen Raum

28.04.2011
Kinderbetreuung im ländlichen Raum
Bildrechte: Kindergarten der Stadt Ried
Der Erhalt bzw. der Ausbau der Kinderbetreuung im ländlichen Raum ist ein zentrales Thema für viele Gemeinden. Die Geburtenzahlen sinken, der Aufwand für adäquate Kinderbetreuung steigt dennoch in den meisten Gemeinden gezwungenermaßen. In einem Symposium will man nun Lösungsmöglichkeiten aufzeigen.

Ständig sinkende Geburtenraten, hohe Qualitätsanforderungen an die Kinderbetreuung, Gratis-Angebote, lange Öffnungszeiten, kleinere Gruppen, steigender Bedarf an Krabbelstuben und Tagesmüttern. All das sind Probleme im Bereich der Kinderbetreuung, die die Gemeinden zu schultern haben.

Vor allem im ländlichen Raum bereitet die Frage nach der idealen Kinderbetreuung vielen Gemeinden Kopfzerbrechen. Der Finanzbedarf für die Kinderbetreuung ist hoch und steigt immer weiter. Gleichzeitig nehmen die Einnahmen oft ab.

In einem Symposium der Sparte "Frau in der Wirtschaft" der WKÖ versucht man Lösungswege zu diskutieren und aufzuzeigen.

Neben Familienminister Dr. Reinhold Mitterlehner und Sozialexperte Dr. Wolfgang Mazal kommen dabei auch Praktiker, Experten und Bürgermeister zu Wort. Best Practice Beispiele sollen Auswege aus dem Dilemma anbieten.

Moderiert wird das Symposium von der KURIER-Journalistin Dr. Martina Salomon.

Alle interessierten Bürgermeister/innen und Gemeindevertreter/innen sind sehr herzlich eingeladen, das detaillierte Programm entnehmen Sie bitte dem Download am Ende dieses Artikels. Der Besuch des Symposiums ist kostenfrei.


Verfasser: Redaktion/Daniel Kosak (presse@gemeindebund.gv.at)


 verfügbare Downloads

Programm des Symposiums "Kinderbetreuung im ländlichen Raum" 2011 (PDF)




Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.