English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Fachtagung Controlling und Kontrolle: Wann macht prüfen Sinn?

24.05.2011

AmS
Begleitende Kontrolle und Nachprüfungen stehen im Mittelpunkt der Fachtagung "Controlling und Kontrolle". Gerade bei Gemeinden bieten die Verfassungs-Neuerungen ein beachtliches Spannungsfeld, bewegt man sich doch hier zwischen den Prinzipien der kommunalen Selbstverwaltung und den klassischen Aufgaben der Gemeindeaufsicht.
Was bewirken die neuen in der Verfassung festgeschriebenen Rechte für die Gemeinden? Ist es besser, wenn zeitnah auch kleinere Gemeinden kontrolliert werden oder greift dies zu sehr in die Selbstverwaltung der Kommunen ein?

Das Grundwissen zur Fachtagung "Controlling und Kontrolle" des Kommunalwissenschaftlichen Forums, des Manz-Verlags, des Gemeinde- und des Städtebundes am 14. Juni 2011, liefert Renate Meyer von der Wirtschaftsuniversität Wien. Weitere Themen werden die verfassungsrechtlichen Grundlagen, ihre Auswirkungen auf die Gemeinden, die Sicht des Rechnungshofs, der Landesrechnungshöfe und die Diskussion um ein Und/Oder zwischen begleitender und nachprüfender Kontrolle bilden.

Zeit: 14. Juni 2011, von 10:00-15:45 Uhr

Ort: Wappensaal im Wiener Rathaus

Aus dem Programm:

10:15-10:45 Controlling - Kontrolle: Begriffsklärung aus Sicht der Betriebswirtschaftslehre
Univ.-Prof. Dr. Renate Meyer
10:45 - 11:15 Der Rechnungshof im Verfassungsgefüge
Univ.-Prof. DDr. Heinz Mayer
11:15-11:45 Wie viel Aufsicht (v)ertragen Österreichs Kommunen
Geschäftsführer der Salzburger Gemeindeverbands Dr. Martin Huber
13:30-14:00 Zeitnähe der ex-post Kontrolle als wirksames Prüfungselement
Rechnungshof-Präsident Dr. Josef Moser
14:00 - 14:30 Finanzkontrolle durch die Landesrechnungshöfe - ex-post und zeitnah
Direktor des oö. Landesrechnungshofs Dr. Helmut Brückner
14:30 - 15:00 Begleitende und/oder nachprüfende Kontrolle?
Direktor des Kontrollamts Wien/Österreichischer Städtebund Dr. Peter Pollack, MBA

Die Veranstaltung kannkostenlos besucht werden. Um Anmeldung bis 6. Juni 2011 wird gebeten!


Verfasser: Carina Rumpold (presse@gemeindebund.gv.at)



Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.