English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Ertragsanteilvorschüsse Juli 2011

22.06.2011

Stephanie Hofschlaeger/pixelio.de
Stabil hoch bleiben die Zuwächse bei den Ertragsanteilen im Vergleich zu 2010. Im Monatsvergleich dürfen sich die Gemeinden über ein Plus von 9,3 Prozent und im bisherigen Jahresvergleich über eine Steigerung von neun Prozent freuen.
Der positive Trend bei den Ertragsanteilen bietet auch im Juli 2011 wieder Anlass zur Freude. Im Vergleich von Jänner bis Juli zwischen den Jahren 2010 und 2011 stiegen die Ertragsanteile um 9 Prozent und sind damit in absoluten Zahlen um 383 Millionen gestiegen. Damit erhalten die Gemeinden österreichweit bisher 4,659 Milliarden Euro an Ertragsanteilen. Am meisten von den sprudelnden Steuereinnahmen profitieren Vorarlberg und das Burgenland mit einer Steigerung im Jahresvergleich von 10,2 Prozent. Am wenigsten hat Kärnten mit einer Steigerung von 7,4 Prozenten von den gewachsenen Ertragsanteilen.

Auch der Monatsvergleich zeigt Aufwärtstrend

Im reinen Monatsvergleich von Juli 2010 und Juli 2011 sind die Ertragsanteile um 9,3 Prozent gestiegen. Auch hier ist Kärnten das Schlusslicht mit einer Steigerung von 6,5 Prozent. Mit einer Steigerung von 10, 8 Prozent dürfen sich Niederösterreich und die Steiermark als "Sieger" im Bundesländervergleich bezeichnen.

Ertragsanteilvorschüsse im Vergleich zwischen 2010 und 2011 Bundesländervergleich der Ertragsanteil- vorschüsse der Gemeinden zwischen 2010 und 2011
Zum Vergrößern bitte klicken Zum Vergrößern bitte klicken

Die Ertragsanteile für Juni 2011 können Sie hier downloaden!

Sehen Sie hier alle Ertragsanteilsvorschüsse 2005 bis 2011 im Überblick.


Verfasser: Carina Rumpold (presse@gemeindebund.gv.at)



Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.