English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Ertragsanteilvorschüsse November 2011

19.10.2011

Bildrechte: MicrosoftOnline
Nur leicht sinken die Ertragsanteilvorschüsse zwischen Oktober (11,3 Prozent) und November (9,6 Prozent). Im November-Monatsvergleich zwischen 2010 und 2011 gibt es in Tirol, der Steiermark und Salzburg die größten Zuwächse. Übers Jahr gerechnet dürften die Ertragsanteile bei über 8,5 Prozent bleiben.

Die Höhe der Vorschüsse bildet in etwa die Konjunktur ab, die Vorschüsse dürften auf das Gesamtjahr 2011 gesehen über 8,5 Prozent bleiben, obgleich die Konjunkturprognosen bereits nach unten korrigiert wurden. Die auffälligen Veränderungen beim Steueraufkommen der Tabaksteuer sind verrechnungstechnisch bedingt, jene bei der veranlagten Einkommensteuer teilweise auch konjunkturell, weiters ist darauf hinzuweisen, dass von den November Ertragsanteilvorschüssen die Anteile der Gemeinden an der Dotation des Pflegefonds 2011 bis 2014 abgezogen werden. Gemäß der heurigen finanziellen Ausstattung des Pflegefonds von 100 Millionen Euro und der Aufbringung via Abgabenschlüssel für gemeinschaftliche Bundesabgaben, wurden nun 11,883 Millionen Euro einbehalten.

Der Jahresvergleich zwischen den Monaten Jänner bis November 2010 und 2011 zeigt, dass die Ertragsanteile weiterhin um 8,7 Prozent in die Höhe sprudeln. In absoluten Zahlen bedeutet das eine Steigerung von 584 Millionen Euro. Am meisten profitiert hat bisher Vorarlberg mit zehn Prozent Plus, gefolgt von Niederösterreich und dem Burgenland mit 9,9 Prozent Wachstum. Mit einem Plus von 7,3 Prozent ist das Wachstum in den Bundesländern ohne Wien am geringsten.

Monatsvergleich noch positiver als Jahresvergleich

Vergleicht man nun die Zahlen von November 2010 und 2011 so zeigt sich eine noch deutlichere Steigerung von 9,6 Prozent. Damit wachsen die Ertragsanteile von 590,6 auf 647,5 Millionen Euro an. Schaut man in die Bundesländer-Statistik so zeigt sich, dass die größte Steigerung der Ertragsanteile in Tirol mit 13,8 Prozent, in der Steiermark mit 12,4 Prozent und in Salzburg mit 12,3 Prozent stattfinden, aber auch in Niederösterreich und Vorarlberg liegen die Ertragsanteile noch über zehn Prozent. Unter zehn Prozent befinden sich lediglich Kärnten mit einem Plus von 9,6 Prozent, Oberösterreich mit 9,1 Prozent und Wien mit einer Steigerung von nur 5,9 Prozent.

 

Ertragsanteilvorschüsse im Vergleich zwischen 2010 und 2011 Bundesländervergleich der Ertragsanteilvorschüsse der Gemeinden zwischen 2010 und 2011
Zum Vergrößern bitte klicken Zum Vergrößern bitte klicken

Sehen Sie hier alle Ertragsanteilsvorschüsse 2005 bis 2011 im Überblick.



Ertragsanteilvorschüsse November 2011 (PDF; 116 KB)



Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.