English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
St. Martin am Tennengebirge: Von Rot auf Schwarz

24.10.2011
Johannes Schlager hat die Gemeinderatswahl eindeutig für sich entschieden.
Bildrechte: ÖVP Salzburg
Nach 23 Jahren als Bürgermeister trat Rudi Lanner (SP) zurück und machte so den Weg frei für Neuwahlen. Die nun nötig gewordenen Bürgermeisterwahlen, die sich zwischen den Spitzenkandidaten Johannes Schlager (VP) und Markus Oberauer (SP) entschieden, brachten ein überraschendes Ergebnis zu Tage.

Mit 57,29 Prozent der Stimmen schaffte Johannes Schlager in der Salzburger 1.500-Einwohner-Gemeinde, was vier Jahrzehnte niemand anderer in der Gemeinde zustande brachte - Die ÖVP stellt wieder den Bürgermeister. Schlager folgt damit Rudi Lanner von der SPÖ nach, der nach 37 Jahren im Amt seinen Rücktritt erklärte.

Bei einer Wahlbeteiligung von mehr als 87%, sieht das vorl. Endergebnis recht eindeutig aus. (Grafik: Kommunalnet, Quelle: sanktmartin.at)Sehr hohe Wahlbeteiligung von fast 90 Prozent

Der Gegenkandidat Schlagers, Markus Oberauer, konnte bei einer Wahlbeteiligung von 87,26 Prozent nur 42,71 Prozent der Wähler von sich überzeugen. Auch die 38 Stimmen, die aufgrund der Briefwahl erst ausgezählt werden, könnten am Endergebnis nichts mehr drehen, womit Schlager schon heute als der eindeutige Sieger aus der Wahl geht. Mit diesem Ergebnis haben künftig sowohl SPÖ als auch ÖVP acht Mandate, Oberauer wird Vizebürgermeister.

"Das ehrt mich sehr"

Während man in der Gemeinde mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen rechnete, bestätigte dieses Ergebnis nun den neuen Bürgermeister eindeutiger als gedacht: "Das ehrt mich sehr." Schlager, der künftig das Arbeitspensum in seinem Hauptberuf halbieren will, sieht als seine wichtigsten Ziele, Grundstücke für Gewerbe und Tourismus zu sichern um Firmen anzusiedeln und Arbeitsplätze zu schaffen.

Ob diese Wahl nun Auswirkungen auf die Landespolitik hat, bleibt abzuwarten, denn immerhin "galt der Bürgermeister in St. Martin über Jahrzehnte als SPÖ-Erbpacht", freut sich Landes-ÖVP-Chef Wilfried Haslauer.

 



Verfasser: Redaktion (presse@gemeindebund.gv.at)



Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.