English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Mödlhammer übergibt "Baustein" für Tageshospiz in Salzburg

23.01.2012
Große Freude bei Obfrau Maria Haidinger. Mehr als 16.000 Euro kamen für die Hospiz-Einrichtung zusammen.

Beim Fest zu seinem 60. Geburtstag hatte Gemeindebund-Chef Helmut Mödlhammer seine Gäste darum gebeten, auf Geschenke zu verzichten. Stattdessen wurden sie gebeten, für eine Hospiz-Einrichtung in Salzburg zu spenden. Nun konnte Mödlhammer der Einrichtung mehr als 16.000 Euro übergeben.

Freiwillige Organisationen hängen nicht nur von der tatkräftigen Mitarbeit vieler Menschen ab. Jene, die nicht "mit Hand anlegen" können, haben auch die Möglichkeit, sich zu engagieren. Immer mehr Menschen bitten, von Geschenken abzusehen und statt dessen eine Spende an eine bestimmte Organisation zu richten - so auch Gemeindebund-Chef Helmut Mödlhammer bei seinem Geburtstagsfest im November des Vorjahres. Auch er bat seine Gäste, statt eines Geschenks lieber etwas zu spenden.

Gemeindebund-Chef Helmut Mödlhammer bei der Scheckübergabe an Christof S. Eisl (Geschäftsführer), Dr. Maria Haidinger (Obfrau) und Dr. Irmgard Singh (Tageshospiz-Ärztin). Nun wurde abgerechnet und der Gemeindebund-Präsident konnte einen Scheck im Wert von 16.875 Euro an die Hospizbewegung Salzburg übergeben. Diese betreibt Österreichs erstes Tageshospiz, den Kleingmainerhof in Salzburg. Hier finden Menschen mit fortschreitender Erkrankung und begrenzter Lebenserwartung tagsüber Aufnahme mit bestmöglicher medizinischer und pflegerischer Betreuung durch Hospizärztinnen und Palliativpflegerinnen. Aufgrund der steigenden Auslastung ist ein neues Gebäude für das Tageshospiz nötig. Bau und Ausstattung des neuen Gebäudes verursachen Kosten von etwa 2,4 Millionen Euro. Davon müssen vom Hospiz etwa 1,8 Millionen Euro über Spenden- und Sponsorengelder aufgebracht werden. Als Baubeginn ist Mitte 2012 vorgesehen, die Übersiedlung ist ab Mitte 2013 geplant.

"Ich bedanke mich bei allen Freunden, Gästen und Unternehmen, die durch ihre Spende mitgeholfen haben, der Hospiz-Bewegung einen doch sehr erheblichen Betrag zur Verfügung zu stellen", so Mödlhammer bei der Übergabe an Christof S. Eisl (Geschäftsführer), Dr. Maria Haidinger (Obfrau) und Dr. Irmgard Singh (Tageshospiz-Ärztin).

 


Verfasser: Daniel Kosak (presse@gemeindebund.gv.at)



Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.