English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Stressberuf Bürgermeister: Helfen Sie sich selbst

13.03.2012
Burnout und Stresserkrankungen betreffen immer mehr Kommunalpolitiker
Bildrechte: Gerd Altmann/pixelio.de
Stresserkrankungen und Burn-Outs nehmen bei Kommunalpolitikern immer mehr zu. Der Spagat zwischen Beruf, Familie und Kommunalpolitik ist oft schwer zu bewältigen. Der Gemeindebund hat daher gemeinsam mit dem Fonds Gesundes Österreich (FGÖ) sein Gesundheitsprogramm für Gemeindepolitiker ausgebaut. Hier finden Sie alle Angebote und Termine.

Die erschreckenden Nachrichten von Bürgermeister/innen, denen das Amt zur gesundheitlichen Belastung wird, häufen sich in den letzten Jahren. Burn-Out-Erkrankungen, Stresssymptome und Überforderung nehmen zu, weil die Aufgaben im Amt immer mehr werden. Den Kommunalpolitikern fällt es oft schwer den Zivilberuf, die Familie und die politischen Aufgaben unter einen Hut zu bringen. Im schlimmsten Fall resultieren daraus Fehler, auch der Worst-Case, nämlich, dass Menschen sich das Leben nehmen, ist in den letzten Jahren eingetreten.

Gemeinsam mit dem "Fonds Gesundes Österreich" versucht der Gemeindebund durch ein ausgeklügeltes Seminar-Angebot gegenzusteuern. "Diese Seminare sind insofern eine Erfolgsgeschichte, als dass sie hervorragend angenommen werden", sagt Gemeindebund-Chef Helmut Mödlhammer. "Es ist keine Schande, sich einzugestehen, dass man diese Form der Unterstützung annehmen sollte, die Anforderungen in unserem Amt werden immer höher, diese Seminare helfen sehr, sehr gut drohende Überforderung, die zu gesundheitlichen Schäden führen kann, in den Griff zu bekommen", so Mödlhammer, der selbst auch schon ein solches Seminar absolviert hat.

Volle Unterstützung kommt auch von Gesundheitsminister Alois Stöger: "Bürgermeister/innen stehen in einem Spannungsfeld der Politik, der Bedürfnisse der Bevölkerung und ihrer eigenen Bedürfnisse. Viele Lebenswelten, die wesentlichen Einfluss auf die Gesundheit haben, sind auf kommunaler Ebene angesiedelt", weiß der Gesundheitsminister.

"An der Spitze einer Gemeinde zu stehen, ist ein Stressberuf, da brauchen wir uns nichts vormachen", sagt Mödlhammer. "Bürgermeister und Bürgermeisterinnen nehmen oft zu wenig Rücksicht auf die eigene Gesundheit, sie arbeiten nicht selten 70 und 80 Stunden pro Woche und hatten seit Jahren keinen Urlaub. Die Seminare sind eine gute Gelegenheit, abseits des Alltagstrubels mehr Augenmerk auf die eigene Gesundheit zu lenken. Wer dafür sensibilisiert ist, wird sich auch vermehrt der Gesundheit der Gemeinde annehmen. Ich habe sehr vom Seminar profitiert und kann daher allen Kolleginnen und Kollegen eine Teilnahme ans Herz legen."

Die Seminare und ihre Termine im Überblick (Detailinformationen können Sie mit dem Button "Download" abrufen")

 

Seminar Inhalte Termin Ort Anmeldeschluss
Bürgermeister/innen-Seminar Teil 1 Grundlagen der Gesundheitsförderung, Projektmanagement, Fördermanagement, Lebensqualität und Gemeindeentwicklung, Ressourcenfindung, Ernährung, Bewegung, Reflexion des Umgangs mit der eigenen Gesundheit 14. bis 16. April 2012

Burgenland, Stegersbach, Hotel Larimar

Kosten:
300 Euro *

23. März 2012
Bürgermeister/innen-Seminar Teil 1 Grundlagen der Gesundheitsförderung, Projektmanagement, Fördermanagement, Lebensqualität und Gemeindeentwicklung, Ressourcenfindung, Ernährung, Bewegung, Reflexion des Umgangs mit der eigenen Gesundheit 10. bis 12. Nov. 2012

Steiermark, Pöllauberg, Hotel Retter

Kosten:
300 Euro *

20. Oktober 2012
Bürgermeister/innen-Seminar Teil 2 Vertiefende Arbeit im Projektmanagement, Vorstellung von erfolgreichen
Gesundheitsförderungs-themen, Kennenlernen der regionalen
Projektmanager/innen, Gesundheitsförderung in der Gemeinde lebbar machen, Möglichkeiten zur Reflexion des eigenen Umgangs mit Gesundheit
6. bis 8. Oktober 2012

Salzburg, Flachau, Hotel Lacknerhof

Kosten:
300 Euro *

15. Sept. 2012
Seminar "KoKoKo"
(Kommunikation, Kooperation, Konflikte)
?9 von 10 Konflikten sind vermeidbar?
Nicht die Anzahl der Konflikte macht eine Aussage über die Qualität von privaten und beruflichen Beziehungen, sondern ob und wie Konflikte gelöst werden. Konflikte als Chance erkennen, konstruktiv darauf reagieren, Unterschied von Wertekonflikten und Interessenskonflikten kennen und nützen lernen, Konfliktgespräche wirksam führen, Lösungsstrategien erarbeiten, Die Struktur des Konfliktgespräches
trainieren, Kontrollierter Dialog: Erlernen von
Fragetechniken und Ich-Botschaften, Systemische Hintergründe von Konflikten erkennen
5. bis 7. Mai 2012

Tirol, Kramsach, Hotel Kramsacherhof

Kosten:
300 Euro *

14. April 2012
Seminar "Stresslos und Burnout"

Stress, Stressprävention & Stressbewältigung, Burnout-Phasen und Risikofaktoren, Frühwarnsymptome, Individuelle Stressauslöser aufdecken ? Stressreaktionstests, Wie kann das Thema in der Gemeinde
thematisiert und umgesetzt werden, Wege zur Stärkung des Verhältnisbezuges im Bereich Stress und Burnout, Erkennung eigener Risikofaktoren, Bearbeitung individueller Problemstellungen, Stressbewältigungs-strategien, Gezielte Bewegung: gesundheitsorientierte Herz-Kreislaufbelastungen, Kurzprogramme

Sie lernen Burnout und Stress zu verstehen und selbst zu reflektieren und erlernen einfach anzuwendende Stressbewältigungs-strategien. Möglichkeiten einer praxisnahen Umsetzung im Rahmen von Gesundheitsförderungs-projekten werden erarbeitet.

22. bis 24. Sept. 2012

Steiermark, Pöllauberg, Hotel Retter

Kosten:
300 Euro *

1. Sept. 2012
Seminar "Zeitmanagement"

Methoden des Zeitmanagements kennenlernen und konkrete Umsetzungsschritte für einen optimalen Umgang mit persönlichen Zeitressourcen erarbeiten.

Ermittlung des persönlichen Umgangs
mit der Zeit, Analyse der Zeittypen (mono-, polychrone), Zeitfresser erkennen und eliminieren, Methoden des Zeitmanagements. Nein-Sagen, Delegation, Berufliche und private Ziele erkennen und formulieren, Klarheit und der Blick für das Wesentliche durch Setzen von Prioritäten, Harmonie
zwischen Berufs- und Privatleben erreicht werden kann, Gegenstrategien für Zeitfallen entwickeln

27. bis 29. Nov. 2012 Kärnten, Bad St. Leonhard, Hotel Moselebauer 6. Nov. 2012

* in diesen Kosten sind Seminarteilnahme, Unterlagen, Verpflegung und Nächtigung inkludiert. Getränke sind extra zu bezahlen.

Die ANMELDUNG ist ausschließlich per Online-Registrierung möglich unter:
https://weiterbildungsdatenbank.fgoe.org

Erstmalige Nutzer/innen registrieren sich bitte zuerst in der FGÖ-Kontaktdatenbank unter
https://kontaktdatenbank.fgoe.org und geben dort ihre persönlichen sowie ggf. die Daten ihrer Organisation bzw. Firma an. Über das persönliche Benutzerkonto kann nun die Anmeldung zur Veranstaltung in der Weiterbildungsdatenbank erfolgen. Nach Erhalt der Zusage wird Ihnen umgehend die Rechnung für die Seminargebühr samt Zahlschein zugeschickt. Die Teilnehmer/innenanzahl ist beschränkt. Teilnahmeberechtigt sind Bürgermeister/innen, Vizebürgermeister/innen und Ortsvorsteher/innen.

Die KOSTEN betragen 300 Euro pro Person. Die Seminare werden aus Mitteln des Geschäftsbereichs Fonds Gesundes Österreich der Gesundheit Österreich GmbH und des österreichischen Gemeindebundes finanziell gefördert. Im Seminarpreis enthalten sind Seminarteilnahme, Seminarunterlagen, Nächtigung und Vollverpflegung. Nicht enthalten und direkt an das Seminarhotel zu bezahlen sind alle Getränke.


Verfasser: Redaktion (presse@gemeindebund.gv.at)



Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.