English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Fachtagung Anif: Potenzial der "aktiven Alten" besser nutzen

26.04.2012

Bildrechte: Rainer Sturm/pixelio.de
Das Audit familienfreundlichegemeinde lädt zur Fachtagung "Aktiv im Alter - Herausforderung? Chance?" am 20. und 21. Juni 2012 im salzburgischen Anif. Gemeindemandatare und Bürgermeister haben hier die einmalige Gelegenheit, zu erfahren, wie sie das Potenzial der aktiven älteren Generation erkennen und nutzen.

Die längere Lebenserwartung der Bevölkerung stellt einen der größten Erfolge der Menschheit dar. Damit einher geht auch eine der größten Herausforderungen. Im 21. Jahrhundert wird das Ansteigen des Durchschnittsalters weltweit große Anforderungen an die Wirtschaft und das soziale Gefüge stellen. Zugleich stellen ältere Menschen ein wertvolles Kapital für unsere Gesellschaft dar, von dem wichtige Beiträge und Impulse ausgehen. In einer alternden Gesellschaft steigen die Belastungen für die nachkommenden Generationen.

Ältere Menschen leisten einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft

Gegenseitiges Verständnis und Solidarität werden daher immer wichtiger, um den sozialen Frieden und die Stabilität zu wahren. In Österreich wird weniger als ein Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Sozialleistungen im Bereich der Altenpflege aufgewendet. Zugleich erbringt die ältere Generation beträchtliche Leistungen: So sind 45 Prozent aller pflegenden Angehörigen 60 Jahre und älter. Österreicher/innen über 60 Jahre unterstützen ihre Kinder und Enkel - hochgerechnet - mit rund drei Milliarden jährlich.

Potenzial der Senioren erkennen und nutzen

Das Potenzial der aktiven Senior/innen zeigt sich auch anhand der Maßnahmen, die im Rahmen des Audit familienfreundlichegemeinde umgesetzt werden. Zahlreiche Senioren arbeiten intensiv in Projektgruppen mit und sind neben Frauen die häufigsten Projektleiter. Die Fachtagung, die vom Österreichischen Gemeindebund in Kooperation mit dem Familienministerium veranstaltet wird, soll das Bewusstsein wecken, welches Potenzial die "aktiven Alten" für das Gemeinwesen haben und welche Chancen generationenübergreifende Projekte für Gemeinden bieten.

Ort und Zeit: Mittwoch, 20. Juni 2012, 10 bis 19.30 Uhr, Donnerstag, 21. Juni 2012 9 bis 14 Uhr im Veranstaltungssaal im Gemeindeamt Anif, Aniferstraße 10, 5081 Anif

Auszug aus dem Programm:

 

20. Juni 2012, 10-13 Uhr Netzwerktreffen von Gemeinden im Auditprozess
13.30 bis 15 Uhr Auditseminar familienfreundlichegemeinde
Schwerpunkt: Demografie und Generationen
ab 15 Uhr Markt der Möglichkeiten
Organisationen und Vereine stellen ihre Projekte vor
17 Uhr

Eröffnung der Fachtagung
Dr. Hans Krüger, Bgm. von Anif
Mag. Elisabeth Wenzl, GF Familie & Beruf Management GmbH
Helmut Mödlhammer, Präsident des Österr. Gemeindebundes
Dr. Tina Widmann, Landesrätin Salzburg

Kurzstatement: Dr. Anita Moser: Das Europäische Jahr 2012 in der Gemeindeentwicklung Salzburg

Festvortrag: Dr. Rosemarie Kurz, Uni Graz: Aktives Altern als Antwort auf die demografischen Herausforderungen

18 Uhr Talk "Mehr Alte, höheres Sozialkapital - eine Herausforderung für die Gemeinden?"
21. Juni 2012, 90.10 Uhr Impulsreferat
Mag. Christiana Weidel, BMASK: Auftrag der Gemeinden zum Europäischen Jahr 2012 und EU-Förderungen zu diesem Thema
9.50 Uhr

Beispiele aus der Praxis

Projekt "Zämma leaba", Projekt SelbA, Projekt Sozialzentrum Servus

11.15 Uhr

Workshop 1: Aktives Altern als Chance für alle Generationen in Familie und Gesellschaft

Workshop 2: SelbA-"Mit Lebensfreude älter werden"

Workshop 3: Demofit - Sicherung des Wirtschaftsstandortes Gemeinde

Workshop 4: Solidarität zwischen den Generationen auf Gemeindeebene

13.15 Uhr Präsentation der Ergebnisse und Diskussion


Anmeldung: Die Veranstaltung ist für alle Tagungsteilnehmer kostenlos. Bitte übermitteln Sie das nebenstehende Formular ausgefüllt per E-Mail (anna.noedl-ellenbogen@gemeindebund.gv.at) oder Fax (01/512 14 80-20) an Frau Mag. Anna Nödl-Ellenbogen.

Anmeldeschluss ist der 18. Juni 2012!

Unterkunft: Infos unter Gästeservice Anif (Tel.: 06246/72365; E-Mail: office@anif.info)


Verfasser: Carina Rumpold (presse@gemeindund.gv.at)



Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.