English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Letztes Spiel: Österreichs Fußball-Bürgermeister siegten

02.10.2012
Beim Spiel gegen Südmähren: Das österreichische Team in den rot/schwarzen Dressen: stehend: Karin Steiner (Physiotherapeutin), Hans Mauerhofer (Stanz im Mürztal), Walter Bamberger (Haigermoos), Franz Mayer (Hieflau), Gebhard Moser (Mils), Erich Hofer (Aue

3:1 für Österreichs Bürgermeister. Die österreichische Bürgermeister-Nationalmannschaft konnte beim letzten Fußballspiel vor der Winterpause gegen das mährische Bürgermeisterfußballteam die Saison mit einem Erfolg beenden.

Für Österreichs sportlichste Bürgermeister war dieses Jahr anstrengend - hatten sie doch eine Europameisterschaft, ein Turnier und zwei weitere Fußballspiele in der Nationalmannschaft zu meistern.

'

Erfolgreiches Fußballjahr

2012 gestaltete sich für die fußballbegeisterten Ortschefs jedoch auch höchst erfolgreich: Der achte Platz bei der Europameisterschaft stellt sich als Aufwärmrunde heraus, denn danach konnten die Bürgermeister in sechs Spielen noch ganze fünf Mal siegen. Beim Turnier in Budweis erreichten unsere Kicker sogar den dritten Platz.

Nach schwachem Start legten Österreicher den Turbo ein

Das Spiel gegen die Bürgermeister-Mannschaft aus Südmähren bildete den krönenden Abschluss der Saison. Da manche Ortschefs eine weite Anreise auf sich nehmen mussten, machten sie Zwischenstation in der niederösterreichischen Gemeinde Großkrut. Der dortige "Ortskaiser" Franz Schweng organisierte für die Nationalmannschaft als letzte Vorbereitung einen zünftigen Heurigen und eine Führung beim Erdstall am Kapellenberg Althöflein.

Die Fußballer-Wadln gekonnt in Szene gesetzt: Rudi Plessl (Untersiebenbrunn), Herbert Schrittwieser (Lilienfeld), Gernot Lechner (Winklarn) und der Torschützenkönig Dieter Reinfrank (Tattendorf).

Am nächsten Tag ging die Reise weiter nach Zidlochovice, wo die Gegner schon auf unsere Mannschaft warteten. Zunächst zeigten die Lokalmatadore den Österreichern, wo der Haken hängt, denn sie gingen dank hohem Tempo gleich 1:0 in Führung. Österreichs Bürgermeister konnten sich jedoch im Laufe des Spiel besser auf die tschechischen Gegner einstellen und mit dem ersten Tor gelang auch noch vor der Pause der Ausgleich. In der zweiten Halbzeit konnten sich unsere Kicker immer mehr durchsetzen und erzielten dank solider Leistung vor dem eigenen Tor - die vom Lilienfelder Bürgermeister Herbert Schrittwieser organisierte Abwehr mit Franz Mayer (Hieflau), Johann Mauerhofer (Stanz) und Ingo Mayr (Roppen) stand sicher - und perfekter Konter noch zwei Tore.

Den ausgezeichneten dritten Platz belegten unsere Kicker beim Turnier in Budweis.

Tattendorfs Bürgermeister führt Torschützenliste an

Tattendorfs Bürgermeister Dieter Reinfrank stach beim letzten Erfolg gegen Südmähren jedoch besonders heraus. Er versenkte alle drei Bälle im Tor der tschechischen Bürgermeister und führt damit die Torschützenliste 2012 mit sieben Toren an. Er liegt damit zwei Tore vor dem Stamser Bürgermeister Franz Gallop. Auf seinen Erfolg angesprochen, gibt Reinfrank sich ganz gelassen: "Ich finde den Erfolg großartig. Mit Franz Gallop liefere ich mir allerdings einen harten Kampf, um die Führung in der Torschützenliste - allerdings mit Augenzwinkern." Etwas zugeknöpfter gibt sich Reinfrank jedoch, wenn man ihn nach dem Erfolgsgeheimnis fragt: "Trainieren tun wir alle nicht viel. Das ist vielleicht der Vorteil, dass die anderen auch nicht viel trainieren", meint er lachend, "allerdings hatte ich bei den letzten Spielen auch ein gutes Mittelfeld, das mir die Bälle gut vorbereitet hat." Wenn er es schafft, gibt Reinfrank auf wiederholte Nachfrage dann doch zu, dass er einmal in der Woche in einer "Altherrenmannschaft" mitspielt.

Der Kader wird erweitert!

Sind Sie Bürgermeister und wollten vor Ihrer politischen Karriere eigentlich Fußballprofi werden? Dann sind Sie bei der Bürgermeister-Nationalmannschaft genau richtig. Eine tolle Gemeinschaft, das Gefühl etwas Gutes zu tun und Fußball-Gegner der ersten Klasse lassen alle Fußball-Herzen höher schlagen. Voraussetzungen, außer gerne Sport zu machen und Fußball zu spielen, gibt es keine.

Sind Sie interessiert? Dann melden Sie sich bitte bei Bürgermeister Robert Reiter telefonisch (0664/4465482) oder per E-Mail an robert.reiter@rauris.net.


Verfasser: Carina Rumpold (carina.rumpold@gemeindebund.gv.at)


 weiterführende Links

Weitere Infos auf der Homepage der Bürgermeister-Nationalmannschaft




Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.