English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Erster "Foahrercheck mit Horacek" in Diex

20.11.2012
Willi und Franz Horacek schulten die Mitarbeiter des Wirtschaftshofes in Diex am 14. November 2012.
©Gemeinde Diex
Die Gemeinde Diex ist für den Winter gerüstet - den Straßendienst wird künftig ein neuer Unimog meistern, den die Gemeindemitarbeiter dank der Einschulung effizient und sicher bedienen können.

Immer mehr Möglichkeiten bieten die modernen Unimogs den Mitarbeitern in den Bauhöfen. Wie man die Vorzüge der Unimog am besten ausnützt - und das bei größtmöglicher Sicherheit -, lässt sich meist nicht in einem Handbuch studieren. Im Rahmen der "Foahrerchecks mit Horacek", einer eintägigen Schulung der Gemeindemitarbeiter mit einem sehr erfahrenen Unimog-Spezialisten, können Bauhofmitarbeiter den effizienten Umgang lernen, eventuelle Bedienungsfehler ausbessern und eine langfristige Steigerung der Haltbarkeit des Fahrzeugs und der Geräte erreichen. Darum wird diese Kurz-Schulung, die von der Firma Georg Pappas Automobil durchgeführt wird, auch vom Österreichischen Gemeindebund unterstützt. "Es ist besonders wichtig, dass die Gemeindefahrer mit den ihnen anvertrauten wertvollen Geräten mit Selbstsicherheit und optimaler Bedienungssicherheit umzugehen im Stande sind", so Gemeindebund-Präsident Mödlhammer.

Dank zahlreicher Geräte, kann der neue Unimog nun auch im Winterdienst eingesetzt werden. ©Gemeinde Diex

 

Drei Gemeinden pro Bundesland erhalten den "Foahrercheck" gratis

Zum Start der Aktion erhielten die ersten drei Gemeinden jedes Bundeslandes, die sich für die Schulung anmeldeten, einen Foahrercheck gratis. Normal kostet dies 200 Euro zzgl. Mehrwertsteuer pro Teilnehmer. In der Kärntner Gemeinde Diex wurde am 14. November 2012 die erste der kostenlosen Schulungen durchgeführt.

Schulung bei neustem Unimog

"Ich habe unsere Gemeinde schon im August dafür angemeldet. Damals wäre die Schulung noch für ein altes Gerät vorgesehen gewesen. Inzwischen hat sich die Gemeinde aber entschieden, ein neues Gerät zu kaufen. Damit konnten unsere Mitarbeiter die gewonnene Schulung gleich für das neue Gerät in Anspruch nehmen. Damit ist die Verkehrssicherheit und der effiziente Einsatz des Unimogs zu allen Jahreszeiten gewährt", freut sich Amtsleiter Stefan Krapesch gegenüber Kommunalnet.

Vielfältiger Einsatz möglich

Der neue Unimog U20 löst den in die Jahre gekommenen Unimog U416, Baujahr 1978, ab. Um den Gemeindebediensteten den Umstieg auf den neuen Unimog zu erleichtern, wurde ein umfassendes und ausführliches Fahrertraining durchgeführt. Die beiden langjährigen Vorführer der Pappas Gruppe, Willi und Franz Horacek, hielten eine theoretische und praktische Einführung. Der U20-Unimog ist ausgerüstet mit einer Gerätekombination: Neben dem Winterdienst, kann die neue Anschaffung der Gemeinde auch für Grünflächenarbeiten, Gehölz- und Landschaftspflege eingesetzt werden.


Verfasser: Redaktion (presse(at)gemeindebund.gv.at)



Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.