English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Kommunalwirtschaftsforum 2013

11.01.2013


Die Schaffung von Lebensqualität stellt die Maxime politischen Handelns dar. Beim Kommunalwirtschaftsforum von 20. bis 21. März 2013 werden kostentransparente, partnerschaftliche Modelle für alle möglichen Bereiche gezeigt.


Lebensqualität ist ein großer Begriff und steht als Maxime hinter allem politischen Handeln - unmittelbar auf kommunaler Ebene. "Lebensqualität trotz Sparpaket - Partnerschaft mit Zukunft" ist das Thema des dritten Kommunalwirtschaftsforum am 20. und 21. März 2013 in Innsbruck.

Die zahlreichen Vorträge der beiden Tage widmen sich der Frage, wie man die Lebensqualität trotz der geringeren Mittel so groß wie möglich hält. Dabei werden die Themenbereiche wie Demografie, Verkehr, Schulbau, Klimaschutz und Energie von Experten und kommunalen Praktikern aufbereitet. Die Veranstaltung befindet sich unter der Schirmherrschaft des Österreichischen Gemeindebundes und des Österreichischen Städtebundes. 

Termin:
20. und 21. März 2013, von 9 bis 17 Uhr und 9 bis 13:30 Uhr

Ort:
Congress Innsbruck, Rennweg 3, 6020 Innsbruck

Aus dem Programm:

20. März 2013, 10 Uhr

Begrüßung und Eröffnung

Dipl.-Ing. Wolfgang Vasko, GF VASKO+Partner Ingenieure
GS Dr. Walter Leiss, Österreichischer Gemeindebund
GS Mag. Dr. Thomas Weninger, Österreichischer Städtebund
Bgm. Mag.a Christine Oppitz-Plörer, Innsbruck
LR Mag. Johannes Tratter, Landesregierung Tirol

11 Uhr

Lebensqualität im demografischen Wandel - Warum jetzt investiert statt gespart werden muss

Univ.-Prof. Dr. Gert G. Wagner, Vorsitzender des Vorstandes, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung Berlin

11:45 Uhr

Mind the Future - Thesen zu den Rahmenbedingungen von morgen

Dr. ETH Stephan Sigrist, Leiter W.I.R.E., Universität Zürich

14 bis 17 Uhr

Unterschiedliche Foren stehen zur Auswahl:

  • Forum Gemeinsam Investieren
  • Forum Regionale Wertschöpfung
  • Forum Nachhaltige Energienutzung

21. März 2013, 9 Uhr

Zusammenfassung der Foren

9.30 Uhr

Rahmenbedingungen für die industrielle Produktion in Tirol und der Beitrag der Thöni Akademie dazu

Dipl.-Ing. Anton Mederle, GF Thöni Industriebetriebe

10 Uhr

Zwang, Sinnhaftigkeit und Grenzen kommunaler Wirtschaft

Mag. Ernst Schöpf, Präsident des Tiroler Gemeindeverbandes, Bürgermeister von Sölden

10.30 Uhr

Aktuelle Trends in der Kommunalwissenschaft

Prof. MMag. Dr. Franziska Cecon, FH Oberösterreich, Linz

11.15 Uhr

Der Gemeindeinvestitionsbericht

Dr. Harald Pitters, Trendexperte

11.45 Uhr

Lebensqualität trotz Sparpaket - Impulsreferat für die Diskussion

12.15 Uhr

Podiumsdiskussion: Lebensqualität trotz Sparpaket - Gemeinsam, regional und nachhaltig für die Zukunft investieren

Präsident Bgm. Helmut Mödlhammer, Österreichischer Gemeindebund
Mag. Alexander Schmidecker, Raiffeisen Leasing GmbH
Ing. Josef Stadlinger, Siemes AG Österreich

GD Ing. Karl-Heinz Strauss, Porr
Dipl.-Ing. Wolfgang Vasko, GF VASKO+Partner Ingenieure
GS Mag. Dr. Thomas Weninger, Österreichischer Städtebund

Hotelreservierung

Für die Teilnehmer des  Kommunalwirtschaftsforums 2013 gibt es in Innsbruck ein Kontingent an vorreservierten Hotels. Deshalb wird empfohlen, dass die Reservierung bis spätestens 5. März 2013 unter dem Kennwort "Kommunalwirtschaftsforum" vorgenommen wird. Die dafür infrage kommenden Hotels entnehmen Sie bitte der Homepage des Kommunalwirtschaftsforums.

Die Teilnahmegebühr für die öffentliche Hand:

Frühbucher bis 25. Jänner 2013: 250 Euro (zzgl. 20 Prozent Umsatzsteuer)
Normalpreis: 300 Euro (zzgl. 20 Prozent Umsatzsteuer)

Die Teilnahmegebühr beinhaltet folgende Leistungen: Teilnahme am Kommunalwirtschaftsforum 2013, Dokumentationen, Erfrischungen in den Pausen, Mittagessen und Teilnahme an der Abendveranstaltung inkl. Abendessen.

Informationen und Anmeldung

Sie können sich online auf der Homepage des Kommunalwirtschaftsforums registrieren und bekommen anschließend die Rechnung zugeschickt. Sie finden auch das vollständige Programm sowie Ansprechpartner und alle weiteren Informationen auf dieser Homepage.


Verfasser: Carina Rumpold

Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.