English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Grüner Rasen statt Gemeindestube

04.07.2013
Gruppenbild im Fußball-Dress: Mit Gemeinschaftsgefühl wird in die neue Saison gestartet.

Fußball ist der Sport der Herzen, diese will die Bürgermeister-Nationalmannschaft in der aktuellen Saison nun wieder erobern. Das rot-weiß-rote Team hat viel vor 2013.

Österreichs Bürgermeister lenken nicht nur die Geschicke ihrer Gemeinden, sondern zeigen auch im Fußball wo's langgeht. Für die Nationalmannschaft der Bürgermeister hat die Saison gerade begonnen, ein spannender Verlauf wird erwartet.

Fitness ist das A und O des Fußballs

Teamtrainer Adi Tschaut kann aus dem Vollen schöpfen: Im Kader sind derzeit 31 Bürgermeister aus den österreichischen Gemeinden, die beiden Neuzugänge Erich Hofer aus Auersthal (NÖ) und Andreas Pfurner aus Nussdorf-Debant (T) machen das Team komplett. Trainiert wird normalerweise daheim mit den Fußballklubs der Gemeinden, nur ein gemeinsames Trainingswochenende im April gab es für die Bürgermeister zur Vorbereitung auf die Saison. Das fordert ganzjährige Fitness: "Fast jedes Monat ist ein Spiel, da darf man trainingsmäßig keine Pause machen, sonst hat man einen Abfall der Kondition", verrät Herbert Schrittwieser, Team-Kapitän und Bürgermeister von Lilienfeld (NÖ). Auch Laufen und Radeln helfen, die Fitness zu halten. 

Wird der sportliche Auftritt auch so gut gelingen? Rudi Plessl, Kapitän Herbert Schrittwieser, Gernot Lechner und Torschützenkönig Dieter Reinfrank präsentieren die Fußballer-Wadln.


Anpfiff für die nächste Saison

 

Das erste Spiel des Jahres hat die Mannschaft Anfang Juni in Salzburg mit 3:6 gegen das Team Nationalpark Hohe Tauern zwar verloren, Trübsal wird aber nicht geblasen. Schrittwieser beschreibt das Spiel als ausgeglichen, letztendlich habe jedoch die "junge und starke Auswahl aus dem Salzburger Land mit ihren zum Teil ehemaligen Bundesligaspielern" dominieren können.

Im nächsten Spiel gegen den FC Nationalrat in Wien sollen die Karten neu gemischt werden. Das Fußballglück wird dann im Spätsommer ordentlich herausgefordert, die Nationalmannschaft blickt trotzdem gelassen den nächsten Gegnern Presse-Politiker Auswahl, Nationalmannschaft deutsche Spitzenköche und österreichische Priesterauswahl entgegen. Letzteres wird für Schrittwieser zum Heimspiel: Es wird im Anschluss an den österreichischen Gemeindetag in Lilienfeld ausgetragen. Krönender Abschluss der Saison wird das Länderspiel im Oktober gegen die Ortschefs aus Südtirol sein.

Kleine Enttäuschung bei Bürgermeister-EM 2012 in Polen

Zu hoffen ist, dass die aktuelle Saison den Erwartungen besser gerecht wird als 2012. "Voriges Jahr war ein intensives Jahr", meint Schrittwieser, nun soll alles einfacher werden. Bei der Bürgermeister-EM 2012 in Polen war man mit vollem Elan angetreten, "die Erwartungshaltung war aber dann doch bisserl größer" als die tatsächliche Platzierung. Österreichs Bürgermeister kickten sich auf den achten von zwölf Plätzen.

Für die Mannschaft, deren Altersdurchschnitt mit 52 Jahren erheblich über dem EM-Durchschnitt lag und die mit dem 63-jährigen Gebhard Moser, Altbürgermeister von Mils bei Imst, den ältesten Turnierspieler stellten, dennoch ein solides Ergebnis. Auch der Kapitän zieht eine positive Bilanz: "Wir haben das Spiel in Slowenien gewonnen, das gegen Tschechien auch. Das war ein schöner Jahresabschluss für die Mannschaft." Viel dazu beigetragen hat der aktuelle Torschützenkönig Dieter Reinfrank aus Tattendorf (NÖ), der das Leder gleich dreimal versenkte.

Viele Gemeinden, ein Teamgeist

Mannschaftsgefühl wird spürbar groß geschrieben im Bürgermeister-Team: "Wir sind und waren schon viele Jahre gemeinsam unterwegs, da entstehen gute Freundschaften." Ganz vergessen können und wollen die Bürgermeister ihren politischen Alltag aber nicht, der gegenseitige Austausch über Gemeindeerfahrungen und -entwicklungen ist ein wichtiger Teil des Ganzen.

Es gibt nur gelbe und rote Karten

Gelb und Rot sind also die einzigen Farben, die im Team eine Rolle spielen. Die Parteikarten werden in der politisch bunt gemischten Mannschaft nicht ausgespielt: "Wir verstehen uns über Parteigrenzen hinweg ausgezeichnet."

Datum

Uhrzeit

Spiel

Anlass

Ort

06.07.2013

12.00 Uhr

Bürgermeister-Team gegen FC Nationalrat

Casinos Austria integrationsfußball WM

Wien Sportcenter Donaucity

03.08.2013

17.00 Uhr

Bürgermeister-Team gegen Presse-Politiker Auswahl

Eröffnung Sportanlage

St. Pantaleon (OÖ)

11.08.2013

14.00 Uhr

Bürgermeister-Team gegen Nationalmannschaft Deutsche Spitzenköche

Charity-Event

Höhenleistungs-zentrum Kühtai (T)

14.09.2013

17.00 Uhr

Bürgermeister-Team gegen österreichische Priesterauswahl

Charity-Event

Lilienfeld (NÖ)

05.10.2013

16.00 Uhr

Bürgermeister-Team gegen Bürgermeister-Team aus Südtirol

Länderspiel

Südtirol

 

Der Kader wird erweitert!

Sind Sie Bürgermeister und wollten vor Ihrer politischen Karriere eigentlich Fußballprofi werden? Dann sind Sie bei der Bürgermeister-Nationalmannschaft genau richtig. Eine tolle Gemeinschaft, das Gefühl etwas Gutes zu tun und Fußball-Gegner der ersten Klasse lassen alle Fußball-Herzen höher schlagen. Voraussetzungen, außer gerne Sport zu machen und Fußball zu spielen, gibt es keine.

Sind Sie interessiert? Dann melden Sie sich bitte bei Bürgermeister Robert Reiter telefonisch (06544/6202-23) oder per E-Mail an robert.reiter@rauris.net.


Verfasser: Stefanie Humm

Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.