English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Weitere "72 Stunden" Projekte

28.07.2006
Die Berichterstattung über "72 Stunden ohne Kompromiss" erweist sich als Erfolgsstory: Nach der Präsentation der ersten Gemeinde-Projekte folgen zwei Projekte aus Vorarlberg.
Das Projekt "72 Stunden ohne Kompromiss" mit mehr als 5.000 teilnehmenden Jugendlichen wird zwischen 25. und 28. Oktober 2006 von der Katholischen Jugend Österreich in Zusammenarbeit mit youngCaritas.at und Hitradio Ö3 veranstaltet.

Zwei weitere von den mehr als 350 einzelnen Projekten in ganz Österreich wurden vom Jugendreferat Feldkirch und der Stadtgemeinde Feldkirch eingereicht.


"Einsatz der Jugendlichen beeindruckend"

Jugendkoordinator Wolfgang Strauß vom Jugendreferat Feldkirch war schon 2004 von den Jugendlichen und dem Projekt "72 Stunden ohne Kompromiss" begeistert. "Es besteht schon eine längere Kooperation zwischen dem Jugendreferat und der Katholischen Jugend, auch beim letzten Mal war ich von den Jugendlichen wieder sehr begeistert. Ihr Einsatz während den 72 Stunden hat mich sehr beeindruckt", betont Strauß im Gespräch mit kommunalnet.at.


Spielplatz und Schulgarten erneuern

Die positiven Erfahrungen waren ausschlaggebend für zwei weitere Projektanmeldungen. Dieses Jahr soll ein Spielplatz in Feldkirch neu gestaltet werden sowie ein Schulgarten wieder aktiviert werden. "Dabei haben die Jugendlichen unsere bestmögliche Unterstützung. Wir werden die Infrastruktur bereitstellen und natürlich Materialkosten übernehmen, falls diese auftreten", erläutert der Jugendkoordinator.

"Vizebürgermeisterin Erika Burtscher steht voll hinter dem Projekt"

Strauß zeigte sich auch über das Engagement der Vizebürgermeisterin sehr erfreut. "Sie hat sich persönlich stark für die Projekte eingesetzt und hat viele Anstregungen unternommen, dass diese zustande kommen. Die Vizebürgermeisterin Erika Burtscher steht voll hinter dem Projekt "72 h ohne Kompromiss", erklärt Strauß.

"Soziales Engagement in den Herbstferien"

Der Jugendkoordinator betont abschließend im Interview mit kommunalnet.at, dass er auch mit der Organisation rund um das Projekt 72 h sehr erfreut ist. "Wir wurden schon beim letzten Mal sehr gut gebrieft und es war alles sehr gut organisiert. Das Projekt ist ein toller Erfolg und es freut mich, dass sich Jugendliche sogar in ihren Herbstferien sozial engagieren", so Strauß.

Weiterführende Links:

Erste Gemeinde-Projekte für "72 h ohne Kompromiss"

Informationen zu "72 Stunden ohne Kompromiss" in Vorarlberg

Informationen für Gemeinden zu "72 Stunden ohne Kompromiss"

Eintrag auf der Homepage des Österreichischen Gemeindebund zum Projekt "72 Stunden ohne Kompromiss"

Verfasser: Stefan Wurm (volontaer@gemeindebund.gv.at)


 verfügbare Downloads

TEST für Kommunalzirkel 2




Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.