English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Symposium: Gemeinden und Regionen als Fundament einer modernen Bürgergesellschaft

15.01.2014
47 Staaten sind Mitglied im Europarat. Mit dem KGRE wird den Gemeinden und Regionen eine zentrale Rolle eingeräumt.
Bild: ZVG
Die Salzburger Edmundsburg ist Anfang Februar 2014 Schauplatz des Symposiums zum Thema "Gemeinden als Fundament einer modernen Bürgergesellschaft". Das Symposium findet im Rahmen des Vorsitzes Österreichs im Europarat statt.

Der Vorsitz Österreichs im Europarat ist etwas Besonderes. Seit dem Jahr 1993 - damals unter Kanzler Alois Mock - übernimmt unser Land wieder diese Position - mit allerlei Vorhaben. So möchte der Außenminister den Kampf gegen den Menschenhandel im nächsten halben Jahr forcieren und sich für Meinungsfreiheit einsetzen. Der Europarat hat mit 47 Mitgliedstaaten sogar noch mehr Teilhaber, als die EU, womit die Anliegen auf eine viel breitere Basis gestellt werden.

Dass Österreich im ersten Halbjahr 2014 im Zentrum des Interesses diesbezüglich steht, möchten sich auch Österreichischer Gemeindebund und Land Salzburg in Kooperation mit dem Kongress des Europarats, der Universität Salzburg und der Stadt Salzburg zunutze machen. Am 7. Februar 2013 findet aus diesem Grund das Symposion unter dem Titel "Gemeinden und Regionen als Fundament einer modernen Bürgergesellschaft" in der Salzburger Edmundsburg statt.

Zahlreiche anerkannte Redner

Dabei werden prominente Redner wie der Präsident des Kongresses der Regionen und Gemeinden Europas DDr. Herwig van Staa, die Präsidentinnen des Salzburger Landtags, Dr. Brigitta Pallauf und Gudrun Mosler-Törnström, die politische Direktorin des Rats der Gemeinden und Regionen Europas, Angelika Poth-Moegele, Gemeindebund-Chef Helmut Mödlhammer, Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden und Uni-Rektor Dr. Heinrich Schmidinger erwartet.

Im Zuge dreier Themenblöcke darf man sich Tiefgang erwarten. Im ersten Themenblock widmen sich Dr. Anna Gamper und Dr. Klaus Poier der Frage, wie man das breite Spektrum an Bürgerbeteiligungsmodellen eingrenzen kann. Im zweiten Themenblock gehen KGRE-Vizepräsident Anders Knape, Präsident des Schwedischen Gemeinde- und Landstingsverbandes, und KGRE-Generalsekreträr Dr. Andreas Kiefer der Frage nach, ob die Politik verständlich genug für eine Bürgergesellschaft spricht. Der dritte von der 2. Landtagspräsidentin Gudrun Mosler-Törnström moderierte Themenblock widmet sich mit Dr. Nobert Kersting von der Uni Münster der Bürgerbeteiligung auf internationaler Ebene.

Auszug aus dem Programm:

 

9 Uhr

Begrüßung

Univ. Prof. Dr. Heinrich SCHMIDINGER
Rektor der Universität Salzburg

Dr. Heinz SCHADEN
Bürgermeister der Stadt Salzburg

DDr. Herwig VAN STAA
Präsident des Kongresses

Präsidentin des Tiroler Landtages
Dr. Brigitta PALLAUF
Präsidentin des Salzburger Landtages

Bgm. Helmut MÖDLHAMMER
Präsident des Österreichischen Gemeindebundes

9.20 Uhr

Bürgerbeteiligung, das weite Spektrum
Auslotungen und Analysen zur Aktivierung der Zivilgesellschaft

Keynotes: Ass. Prof. Dr. Klaus POIER
Universität Graz

Univ. Prof. Dr. Anna GAMPER
Universität Innsbruck

Statement: Mag. Manfred HELLRIEGL
Zukunftsbüro der Vorarlberger Landesregierung

Moderation: Univ. Prof. Dr. Reinhard HEINISCH
Universität Salzburg

11.20 Uhr

Spricht die Politik verständlich genug für eine Bürgergesellschaft?
Die Rolle von Transparenz und Medien bei der Vermittlung von Politik und gemeinschaftlichen Werten

Keynote: Anders KNAPE
Präsident des Schwedischen Gemeinde- und Landstingsverbandes, Vizepräsident des Kongresses

Statements: Merve Serire TOPDAS
Mitglied des Jugendnetzwerks der Versammlung der Regionen Europas

Manfred PERTERER
Chefredakteur der Salzburger Nachrichten

Moderation: Dr. Andreas KIEFER
Generalsekretär des Kongresses

14.30 Uhr

Bürgerbeteiligung international
Beteiligung als Standortfrage und sozio-ökonomischer Motor

Keynote: Univ. Prof. Dr. Norbert KERSTING
Universität Münster

Statements: Blanca Soláns GARCÍA
Generaldirektorin für Bürgerbeteiligung der Regierung der autonomen Gemeinschaft Aragon

Dr. Angelika POTH-MOEGELE
Politische Direktorin, Rat der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE)

Moderation: Gudrun MOSLER-TÖRNSTRÖM
2. Präsidentin des Salzburger Landtages,
Leiterin der österreichischen Delegation im Kongress

16.00 Uhr

Resumee

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:


Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Mag. Nicolaus Drimmel
Österreichischer Gemeindebund
office@gemeindebund.gv.at
Tel.: +43-1-5121480;
Fax: +43-1-5121480-72

 

 


Verfasser: Redaktion

Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.