English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Seien Sie dabei: Kommunalwirtschaftsforum 2014

16.01.2014


Das Kommunalwirtschaftsforum 2014 steht unter dem Leitthema "Public Leadership - aktiv, nachhaltig, jetzt!". Spannende Vorträge von Experten zu Maßnahmen für eine erfolgreiche Entwicklung von Kommunen erwarten Sie! Nutzen Sie die Chance zum Austausch!

Der finanzielle Druck auf die Gemeindekassen lässt immer weniger Spielraum zu, um die Zukunft selbst zu gestalten. Lösungsansätze, wie eine nachhaltige und aktive Zukunftsgestaltung trotzdem gelingen kann, können Sie beim Kommunalwirtschaftsforum erfahren. "Public Leadership - aktiv, nachhaltig, jetzt!" lautet daher das Thema des vierten Kommunalwirtschaftsforum am 20. und 21. März 2014 in Baden, welches unter der Schirmherrschaft des Österreichischen Gemeindebunds und des Österreichischen Städtebunds steht.

Wie müssen Rahmenbedingungen gestaltet werden, damit eine positive Weiterentwicklung von Kommunen gesichert ist? Beispiele für die erfolgreiche Umsetzung kommunaler Infrastruktur oder nachhaltige Modelle für Gesundheits- und Bildungsbauten werden in den Referaten und Workshops vorgestellt und diskutiert. Dabei kommen nicht nur hochrangige Experten des Gemeindebundes, wie Generalsekretär HR Dr. Walter Leiss, Vizepräsident LAbg. Alfred Riedl oder Gemeindebund-Präsident Bgm. Helmut Mödlhammer zu Wort, sondern auch prominente Redner, wie Caritas-Präsident Michael Landau oder der ehemalige Vizekanzler Erhard Busek. In den Workshops kommen auch die Bürgermeister selbst zu Wort, so zum Beispiel Bgm. Werner Entner von der Gemeinde Münster oder Bgm. Christian Gepp von der Stadtgemeinde Korneuburg. Außerdem können Sie an einer Exkursion zum Campus der WU teilnehmen und einen exklusiven Einblick in die Entstehungsgeschichte genießen.

Termin: 20. und 21. März 2014

Ort: Congress Baden, Kaiser-Franz-Ring 1, 2500 Baden

Am 20. März vormittags erwarten Sie folgende Programmpunkte:

  • Begrüßung und Eröffnung
  • Moderne Standortpolitik im Fokus
  • Finanzielle Lage österreichischer Gemeinden
  • Multirationales Management

Am Nachmittag finden die Fachforen statt. Vier an der Zahl stehen zur Auswahl:

  1. Forum: "Best Practice Daseinsvorsorge" - Erfolgreiche Umsetzung kommunaler Infrastruktur
  2. Workshop: "Nachhaltige Modelle für Gesundheits- und Bildungsbauten" - Ihre Idee im Dialog mit Experten
  3. Workshop: Public Leadership - Mit Experten erfolgreiche Führung, Performance und Zusammenarbeit diskutieren
  4. Exkursion: "Insight Campus WU"

Der 21. März hat folgende Vorträge zu bieten:

  • Elektromobilität in Niederösterreich
  • Innovative Energiestrategien für Städte und Gemeinden
  • Energiedialog "Energieautarkie und Smart Regions"
  • Gemeindeinvestitionsbericht 2014
  • Vorteile von Lifecycle-Modellen in modernen Gemeinden
  • Finanzierungsmodelle aus Sicht der öffentlichen Hand
  • Gemeinden regional finanzieren und effektiv fördern
  • Vision Donauraum 2020

Teilnahmegebühr und Anmeldung:

Frühbucher bis 26. Jänner 2014 zahlen 500 Euro (zzgl. 20% USt.).
Der Normalpreis beträgt 600 Euro (zzgl. 20% USt.).

Für Teilnehmer der öffentlichen Hand gibt es einen Sonderpreis:

Frühbucher bis 26. Jänner 2014 zahlen 250 Euro (zzgl. 20% USt.).
Der Normalpreis beträgt 300 Euro (zzgl. 20% USt.).

Für Firmen wird ein Mengenrabatt angeboten: Die zweite Karte gibt es um 25%, die dritte Karte um 50% billiger.

Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Teilnahme am Kommunalwirtschaftsforum, Dokumentationen, Pausenerfrischungen, Mittagessen und die Teilnahme an den Abendveranstaltungen inklusive Abendessen.

Die Anmeldung kann online unter kommunalwirtschaftsforum.at oder per Fax an +43 1 409 79 36 - 69 erfolgen.

Weitere Informationen:

Hotelempfehlungen, Informationen zur Reiseplanung sowie die Online-Anmeldung und AGB finden Sie im Internet unter kommunalwirtschaftsforum.at.

Weiters können Sie sich bei organisatorischen Fragen an SYMPOS Veranstaltungsmanagement GmbH unter der Telefonnummer +43 1 409 79 36 - 66 oder per E-Mail an karin.auer(at)sympos.at wenden.




Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.