English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
1. Seefelder Symposium: Schlüssel für mehr Lebensqualität

24.04.2014

©Rainer Sturm/pixelio.de
Drei Tage geballte Ladung an Information zu kommunalen Gesundheitsprojekten bietet das Seefelder Symposium. Zahlreiche Experten und Praktiker sprechen über ihre Erfahrung, bieten Ideen und Lösungen. Bürgermeister/innen aus ganz Österreich sind herzlich eingeladen!

Vorsorgen ist besser als heulen und heilen. Dies nahmen sich vor zwei Jahren auch die Gemeinden der Olympiaregion Seefeld zu Herzen und gründeten den Verein für gesundheitswissenschaftliche Forschung am Seefelder Plateau.

"Wir beschäftigen uns seit fast zwei Jahren mit der Frage, was man tun muss, damit man möglichst lange gesund bleibt. Derzeit haben wir 30 Freiwillige, die sich einem umfassenden Gesundheitscheck und anschließender Beratung unterzogen haben. Im Oktober wird ausgewertet, was das Bewegungs- und Gesundheitsprogramm bewirkt hat. Es geht uns aber nicht nur um die körperliche Gesundheit. Wir wollen insgesamt die Wohlfühlfaktoren verbessern", so die Mitinitiatiorin, Scharnitz' Bürgermeisterin Isabella Blaha. Am Ende des Projekts soll ein Handbuch entstehen, in dem die bereits bestehenden Maßnahmen und Projekte aufgelistet werden. Diese sollen alle paar Jahre vom Land auf ihre Aktualität hin evaluiert werden.

Von 15. bis 17. Oktober können nun alle Gemeinden von den vielfältigen Erfahrungen der Gemeinden Scharnitz, Seefeld, Leutasch und Reith im Zuge des Symposiums "Gesundheitsperspektiven im Wandel" profitieren. Eingeladen sind alle Bürgermeister/innen, deren Stellvertreter/innen, sowie alle, die am Thema "Lebensqualität in meiner Gemeinde" interessiert sind und aktiv im kommunalen Setting daran arbeiten.

Auszug aus dem Programm:

Donnerstag 16. 10. 2014, 9:50-10:50 Uhr

Einführungsvorträge:

  • "Gesundheitsperspektiven im Wandel - Tirol fokussiert die Aufgaben von morgen" - LR Bernhard Tilg
  • "Bayern: A better state of health - Perspektiven des Gesundheitskonzeptes" - Staatsministerin Melanie Huml
  • "Lebensqualität in der Gemeinde proaktiv gestalten - Eine kommunale Entwicklungsaufgabe" - Helmut Mödlhammer, Präsident des Österreichischen Gemeindebundes

11-11:45 Uhr

Keynote I: "Wir brauchen euch! Wie sich die Generation 50+ in kommunalen Projekten selbst verwirklichen kann" - Loring Sittler, Leiter Generali Zukunftsfonds Deutschland

12:30 - 13:15 Uhr

Starkoch Fritz Häring kocht gemeinsam mit Bgm. Marthe aus Reith. Heitere Informationen über gesundes Kochen in Mensen und öffentlichen Küchen

14-14:45 Uhr

Keynote II: "Wohlstand von morgen - Psychosoziale Gesundheit als Wachstumsmotor - die langen Wellen nach Kondratieff" - Prof.Dr. Gerald Mann, Volkswirt

16-17:30 Uhr

Session "Aus der Praxis für die Praxis"

  • Franz Wutte, Sachgebietsleiter in der Landessanitätsdirektion Kärnten: Erfahrungsbericht über den Kärntner Weg
  • Joli Haller, Bürgermeister der deutschen Gemeinde Bodenmais: Urwald mit allen Sinnen erleben - authentischer Gesundheitstourismus im bayerischen Bodenmais
  • Isabella Blaha, Bürgermeisterin der Gemeinde Scharnitz: Erfahrungsbericht über den etablierten Prozess von X+Leben

Freitag, 17. Oktober 2014, 7:30-8 Uhr

Fakultativ: Wake-Up-Walk rund um den Seefelder Wildsee

10-10:45 Uhr

Keynote III: "Kommunale und betriebliche Gesundheitsförderung - Hand in Hand Herausforderungen meistern" - Stefan Kley/Rudolf Miller (TÜV Nord)

Kosten:
150 Euro ohne Übernachtung. Bankkoordinaten befinden sich auf dem Anmeldeformular.

Anmeldung:
Interesse? Bitte melden Sie sich bis 31. Juli 2014 im Gemeindeamt Scharnitz an: gemeinde@scharnitztirol.gv.at




Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.