English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Mödlhammer: "Breitband-Ausbau für ländliche Räume überlebenswichtig"

22.05.2014

©Gemeindebund
Im Budget 2014/15 wurde die zugesagte Milliarde für den Breitband-Ausbau eingefroren. Gemeindebund-Präsident Helmut Mödlhammer schließt sich der Kritik von Ländern und Telekom-Anbietern an und wiederholt seine Forderung nach einem raschen, flächendeckenden Ausbau der Breitbandversorgung.
"Ich bin froh darüber, dass nun endlich Bewegung in die Debatte rund um den Breitband-Ausbau kommt", sagt Gemeindebund-Präsident Helmut Mödlhammer. "Wir haben in den letzten Monaten immer wieder darauf hingewiesen, wie wichtig der Ausbau leistungsfähiger Datennetze für den ländlichen Raum ist und dass wir auf die Regierungszusage der Finanzmittel für diesen Ausbau bestehen", so Mödlhammer.

Bestehende Ausbaupläne in Angriff nehmen

Nun wurde der Ball von den Bundesländern und Telekom-Anbietern aufgegriffen. "Auch der sehenswerte Beitrag im ORF-Report am Dienstag hat gezeigt, in welchem Ausmaß hier Bedarf besteht", so Mödlhammer. "Es kann nicht sein, dass es in manchen Gemeinden Österreichs de facto keine Internet-Anbindungen und nur schlechte Mobilfunk-Versorgung gibt." Die betroffenen Bürgerinnen und Bürger hätten nicht das geringste Verständnis dafür, dass sich in der Politik nun verschiedene Ministerien gegenseitig die Schuld dafür zuschieben. "Ich verlange, dass die bestehenden Ausbaupläne unverzüglich in Angriff genommen werden und die dafür zugesagte Milliarde an Finanzmitteln freigegeben wird", so Mödlhammer.

Flächendeckende und gleichmäßige Versorgung in ganz Österreich


Selbstverständlich seien aber auch die Telekom-Anbieter in der Pflicht. "Es ist auch nicht möglich, dass sich die Telekom-Unternehmen nur die gewinnträchtigen Regionen mit hoher Besiedlungsdichte heraussuchen, um dort ihre leistungsfähigen Netze zu legen", so der Gemeindebund-Chef. "Es bedarf einer flächendeckenden und einigermaßen gleichwertigen Versorgung im gesamten Bundesgebiet."

Mödlhammer forderte die beiden zuständigen Ministerien abschließend noch einmal auf, das Hickhack um die Finanzmittel zu beenden. "Breitband ist für die Menschen wichtig und für den Wirtschaftsstandort essentiell, wir haben hier keine Zeit zu verlieren", so Mödlhammer.

Verfasser: Redaktion

Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.