English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Fußball: Doppelte Niederlage für die Ortschefs

02.06.2014
Voller Einsatz von Robert Reiter, doch eine Niederlage konnte nicht abgewendet werden.
(Quelle: ZVG)
Spielpech für Österreichs Bürgermeister-Nationalmannschaft im Wiener Ernst-Happel-Stadion: zweimal angetreten, zweimal verloren. Dennoch ein Erlebnis: Es war dies ihr erstes Turnier im größten Stadion Österreichs. Als klarer Sieger ging das Team der österreichischen Sportjournalisten hervor.

Das österreichische Fußballteam der Sportjournalisten lud vergangenes Wochenende das Bürgermeister-Nationalteam sowie den ungarischen SC Vep ins Ernst-Happel-Stadion zu einem internationalen Turnier ein. Das Sportjournalistenteam konnte dabei mit einem Torverhältnis von 8:0 einen klaren Sieg für sich verbuchen.

Das erste Turnier für das österreichische Bürgermeister-Nationalteam im Ernst-Happel-Stadion - trotz Niederlage ein Erlebnis. (Quelle: ZVG)

"Zum ersten Mal im Ernst-Happel-Stadion"

Beim ersten Spiel gegen den ungarischen SC Vep musste sich das Bürgermeister-Nationalteam mit einem 2:4 geschlagen geben, wobei in der zweiten Halbzeit durchaus ein Ausgleich drinnen gewesen wäre, so Team-Koordinator und Torwart Robert Reiter. "Wir wurden deutlich unter unserem Wert geschlagen." Die zwei Tore für die Ortschefs holte Bgm. Erich Hofer aus Auersthal (NÖ).

Auch das zweite Spiel gegen die Sportjournalisten konnte das österreichische Bürgermeister-Team nicht für sich entscheiden und musste sich mit einem 0:5 geschlagen geben. "Die sind halt auch wesentlich jünger, da hatten wir einfach keine Chance", kommentiert Reiter aus Rauris das Resultat und lacht. Er räumt aber zugleich ein, dass das Turnier trotz der Niederlage ein besonderes Erlebnis war, "da wir zum ersten Mal im Ernst-Happel-Stadion spielen durften". Die Spiele dauerten jeweils nur zweimal 30 anstatt wie üblich zweimal 45 Minuten.

Das nächste Spiel findet am 13. Juni 2014 in Oberwart (Bgld) statt.

 

Der Kader wird erweitert!

Sind Sie Bürgermeister einer Gemeinde in Kärnten, Vorarlberg oder dem Burgenland und spielen gut Fußball? Dann sind Sie bei der Bürgermeister-Nationalmannschaft genau richtig. Eine tolle Gemeinschaft, Gedankenaustausch unter Amtskollegen und hochkarätige Gegner erwarten Sie. Die Einnahmen aus den Spielen kommen in der Regel einem wohltätigen Zweck zugute.

Sind Sie interessiert? Dann melden Sie sich bitte bei Team-Koordinator Robert Reiter telefonisch (0664/4465482) oder per E-Mail an robert.reiter@rauris.net.




Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.