English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Buchtipp: Verwaltungsreform - Verwaltungsgerichtsbarkeit

30.06.2014
Die namhaftesten Experten haben sich beim KWG-Syposium zum Thema
©Thorben Wengert/pixelio.de
Die Auswirkungen der Verwaltungsreform auf Österreichs Gemeinden standen im Fokus des 2013 veranstalteten Symposiums der Kommunalwissenschaftlichen Gesellschaft. Welche neuen und teils überraschenden rechtswissenschaftlichen Erkenntnisse diese brachte, erfahren Sie im Tagungsband.

78 Seiten, 19 Euro im Manz-Verlag erschienen. ©manz.at

Die Kommunalwissenschaftliche Gesellschaft, die aus dem Österreichischen Gemeindebund, dem Städebund sowie dem Manz-Verlag besteht, hatte am 6. November 2013 zu ihrem Symposium in das Wiener Rathaus geladen. Thema dieser Tagung war die Neustrukturierung des Rechtsschutzsystems durch die  Einführung der neuen Verwaltungsgerichtsbarkeit und insbesondere die Auswirkungen dieser Novelle auf die österreichischen Gemeinden. Diese kommunale Themenzentriertheit brachte zahlreiche neue und zum Teil auch überraschende rechtswissenschaftliche Erkenntnisse zutage, die nun im Tagungsband präsentiert werden.

Der Umbau des verwaltungsrechtlichen Rechtsschutzsystems bringt auch für die österreichischen Gemeinden und Städte gravierende Neuerungen. Die Abschaffung der Vorstellung, der Ausschluss des innergemeindlichen Instanzenzuges in manchen Bundesländern und die Entscheidung über Angelegenheiten des eigenen Wirkungsbereichs durch staatliche Gerichte bedeuten nicht nur einen Eingriff in die Gemeindeautonomie, sie stellt auch Gemeinden und Gemeindeaufsicht vor neue Herausforderungen.

Die Beiträge im Detail:

  • Die Organisation der Verwaltungsgerichte (Stolzlechner, Aufreiter, Lütte)
  • Das Verfahrensrecht der Verwaltungsgerichte aus gemeindespezifischer Sicht (David Leeb)
  • Der Einfluss der Verwaltungsgerichtsbarkeitsreform auf die Gemeinden und Bürger (Harald Eberhard)
  • Die neue Funktion der Gemeindeaufsicht (Andreas Hauer)

Die Autoren

  • MMag. Christian Aufreiter, Fachbereich Öffentliches Recht, Verfassungs- und Verwaltungsrecht, Paris-Lodron-Universität Salzburg
  • Univ.-Prof. Dr. Harald Eberhard, Institut für Österreichisches und Europäisches Öffentliches Recht, Wirtschaftsuniversität Wien
  • Univ.-Prof. Dr. Andreas Hauer, Institut für Verwaltungsrecht und Verwaltungslehre, Johannes Kepler Universität Linz
  • Univ.-Prof. Dr. David Leeb, Institut für Staatsrecht und Politische Wissenschaften, Johannes Kepler Universität Linz
  • MMag. Dr. Michaela Lütte, verfassungsrechtliche Mitarbeiterin am VfGH, Paris-Lodron-Universität Salzburg
  • Univ.-Prof. Dr. Harald Stolzlechner, Fachbereich Öffentliches Recht, Verfassungs- und Verwaltungsrecht, Paris-Lodron-Universität Salzburg

Infos zum Buch:

Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978-3-214-02183-2
Seitenzahl: 78
Preis: 18,80 Euro




Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.