English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Versprechen muss man halten....

04.10.2006
Vor den Nationalratswahlen hat der Gemeindebund die heimischen Parteien eingeladen, zu gemeinderelevanten Fragen Stellung zu nehmen. Nun fordert der Gemeindebund die Umsetzung dieser Versprechen ein.

Insgesamt acht Fragen hat der Gemeindebund an die heimischen Parteien gerichtet. Die stark gekürzten Antworten wurden in der Fachzeitschrift "Kommunal" veröffentlicht, nun können Sie auch die vollständigen Antworten hier nachlesen.

Die wichtigsten Forderungen und Anliegen hat der Gemeindebund zudem in einem eigenen Forderungspapier artikuliert, das im Rahmen des Gemeindetages in Wien beschlossen wurde. Nun, wenige Tage nach der Wahl, will man die Parteien an ihre Versprechungen erinnern und zugleich darauf drängen, dass die Inhalte des Forderungspapiers auch Bestandteil eines künftigen Regierungsprogrammes sind.

Das Forderungspapier wurde an alle Klubobleute, Parteiobleute und Landeshauptleute übermittelt. In einem beigefügten Brief ersuchen Präs. Mödlhammer und Generalsekretär Hink um Unterstützung bei der Umsetzung der Gemeinde-Anliegen.

Die Forderungen der Gemeinden, sowie die Versprechen der Parteien vor der NR-Wahl können Sie nun hier nachlesen.


Verfasser: Daniel Kosak (daniel.kosak@gemeindebund.gv.at)


 verfügbare Downloads

Das Forderungspapier der Gemeinden an die künftige Bundesregierung (26.9.2006)
Was die Parteien den Gemeinden versprochen haben




Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.