English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Bürgermeister-Konferenz im Burgenland

06.11.2006
Die landesweite Bürgermeister- und Vizebürgermeister-Konferenz des Burgenländischen Gemeindebundes war ein durchschlagender Erfolg. Rund 170 Gemeindevertreter/innen kamen nach Lackendorf und diskutierten u.a. die Entwicklung der Gemeindefinanzen.

Am Samstag, dem 4.11.2006 fand in Lackendorf die turnusmäßige Landeskonferenz des Burgenländischen Gemeindebundes statt. Neben 170 Gemeindemandataren konnten als Ehrengäste LHStv. Mag. Franz Steindl, LR Dipl. Ing. Nikolaus Berlakovich und LR Mag. Michaela Resetar und als Gastreferenten Prof. Dietmar Pilz und Dr. Martin Huber begrüßt werden.

In seinem Rechenschaftsbericht konnte Präsident LAbg. Bgm. Leo Radakovits auf viele Erfolge des Gemeindebundes hinweisen. Als wichtigste zukünftige Herausforderung sieht Radakovits die Stärkung des ländlichen Raumes. Die interkommunalen Kooperationen sollen dabei Hilfestellung geben.


Steindl plädiert für ausgabenorientierten Finanzausgleich

In seinem Statement verwies LHStv. Mag. Franz Steindl auf eine ordentliche Finanzausstattung der Gemeinden. Er plädiert daher für die Installierung eines aufgabenorientierten Finanzausgleiches und die Reduzierung bzw. Abschaffung der Landesumlage sowie die Deckelung der Gemeindebeiträge zu den Sozialaufwendungen. Bei der Zuteilung der Ertragsanteile müssen zukünftig auch Zweitwohnsitze berücksichtigt werden.

Der Finanzexperte des Österreichischen Gemeindebundes, Prof. Dietmar Pilz, referierte über aktuelle Steuerthemen, die Problematik bei den Einheitswerten und über Interkommunale Kooperationen. Dr. Martin Huber (Salzburger Gemeindeverband) präsentiert die Studie „Die soziale Stellung der Gemeindemandatare“  und stellt fest, dass die burgenländischen Mandatare in finanzieller Hinsicht Schlusslicht in Österreich sind. 


Verfasser: Daniel Kosak (daniel.kosak@gemeindebund.gv.at)



Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.