English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Präzise Wetterprognosen für den Winterdienst

18.12.2007
Seit einigen Wochen bietet kommunalnet.at den Gemeinden ein exklusives Service an: Tägliche und kostenfreie Wetterprognosen mit denen die Koordination des Winterdienstes erleichert werden soll. Erste Reaktionen aus den Gemeinden sind überwiegend positiv und liefern gleichzeitig wertvolle Vorschläge zur Verbesserung dieses Angebots.

Die Wetterprognosen für Gemeinden werden durch eine Kooperation zwischen kommunalnet.at, dem Bundesministerium für Verkehr und Innovation (BMVIT) sowie dem größten privaten Wetterdienst-Anbieter meteomedia angeboten. Größter Vorteil für die Gemeinden: Die Prognosen sind für Gemeinden bis 20.000 Einwohner kostenfrei, weil sie über ein Forschungsprojekt des BMVIT finanziert werden.

Täglich werden die zuständigen Personen der Gemeinde via E-Mail - auf Wunsch auch per SMS - über aktuelle Wetterentwicklungen in ihrem Gemeindegebiet informiert.

Einzige Gegenleistung ist, dass sich die Gemeinden verpflichten, im Laufe der Wintersaison drei bis vier Mal einen Fragebogen auszufüllen, um die Zuverlässigkeit und Art der Informationen zu verbessern. "Wir haben Interesse daran, dass die Gemeinden ihre Informationen in bestmöglicher Form und Verwendbarkeit erhalten", so Michael Fassnauer, Geschäftsführer von meteomedia. "Wir nehmen daher alle Anregungen und Verbesserungsvorschläge sehr, sehr ernst und versuchen sie umzusetzen."

"Die bisherigen Reaktionen aus den Gemeinden zeigen, dass die dort Verantwortlichen sich mit diesem Thema durchaus intensiv auseinandersetzen und wertvolle Anregungen geben können", ergänzt der Geschäftsführer von kommunalnet.at Michael Vesely. "Wir sind dafür sehr dankbar, weil es uns und meteomedia dabei hilft, unsere Serviceangebote zu verbessern und Kundenwünschen Rechnung zu tragen."

Positives Echo und hilfreiche Verbesserungsvorschläge aus den Gemeinden

Gerlinde Karner, Marktgemeinde Kumberg (Steiermark): "Wir sind mit diesem Dienst sehr zufrieden. Die Prognosen stimmen sehr genau. Leider oder Gott sei Dank, hatten diese Meldungen noch keine Auswirkungen auf unseren Winterdienst, da es bis jetzt erst ein Mal etwas geschneit hat, ansonsten gab es immer Temparturen im Plusbereich."

Helmut Harweck, Amtsleiter der Gemeinden Überackern (OÖ): "Unsere Gemeinde hat sich für die Winterdienstprognose angemeldet, um immer aktuell mit den entsprechenden Daten versorgt zu werden. Besonders wichtig finde ich, dass die Prognosen auch am Abend aktualisiert werden, weil die diensthabenden Mitarbeiter dann auch eine Einschätzung für die Nacht zur Verfügung haben. Die Prognosen stimmen meist sehr gut mit der Realität überein. Wünschenswert wäre, dass der Service nicht nur im ersten Jahr kostenlos ist."

Dr. Hannes Fronz, Amtsleiter der Gemeinde Gablitz (NÖ): "Die Prognosen sind praxisgerecht aufbereitet und bislang recht zutreffend, weshalb wir den Winterdienst - neben einer anderen Informationsquelle - auf Basis dieser Vorhersagen ausrichten. Wir sind damit, falls es weiterhin bei einer kostenlosen Leistung bleibt, sehr zufrieden."

Gerhard Ehrengruber, Eberstalzell (OÖ): "Grundsätzlich sind die Winterdienstprognosen sehr wertvoll für unsere Arbeit. Ich finde es eine tolle Serviceleistung. Jedoch würde ich es begrüßen, wenn die Wetterprognosen nicht nur auf die Mailadressen, welche im Helpdesk gemeldet sind, übermittelt werden, sondern die Mailadresse sollte frei wählbar sein."

Mag. (FH) Josef Possegger, Werfenweng (Salzburg): "Die Gemeinde Werfenweng nutzt die Winterdienst-Prognose seit einem Monat. Die bisherigen Prognosen waren immer zutreffend - sowohl Temperatur als auch Niederschlagsintensität betreffend. Durch die genauen Vorhersagen für die nächsten 24 Stunden lassen sich Bereitschaftsdienste sehr reduzieren und ist eine große Planbarkeit bei Personal und Maschinen gegeben. Sollten die Prognosen auch für den weiteren Verlauf der Wintersaison eine derartige Treffsicherheit bieten, werden wir dieses Service für die nächsten Wintersaisonen sicherlich wieder abonnieren und auch auf das SMS Service ausweiten. Eine derart detaillierte und zutreffende Prognose ist eine unverzichtbare Hilfe für den Winterdienst und gerade für uns als schneereiche Gemeinde ein großartiges Werkzeug - zumal die elektronische Übermittlung ein rasches Reagieren und Weiterleiten an die zuständigen Entscheidungsträger ermöglicht."

Thomas Neundlinger, Marktgemeinde Hofkirchen im Mühlkreis (OÖ): "Die Prognosen werden an den Leiter des Winterdienstpersonals per Mail weitergeleitet (an private Adresse) und nur teilweise abgerufen, da er keinen eigenen Zugang im Bauhof hat. Da unser Gemeindegebiet von 200 m Seehöhe bis 600 m Seehöhe reicht, variert die Aussagekraft, da auch die Wetterverhältnisse teilweise völlig unterschiedlich sind. Die Prognose ist eine zusätzliche gute Informationsquelle, die neben den bisherigen Informationsquellen (regionale Wettervorhersage, eigene Einschätzung aufgrund Kenntnis der Straßenlage - Windlagen usw) die Lage noch weiter konkretisiert."

Ludwig Moser, Gemeinde Reith im Alpbachtal (Tirol): "Die täglichen Winterdienstprognosen die wir per E-Mail erhalten sind top. Alle benötigten Informationen sind enthalten, dadurch ist eine Abschätzung des benötigten Winderdienstes für unseren Bauhof möglich. Aufgrund der E-Mail-Prognosen haben wir uns entschlossen, die SMS-Schneewarnung zu abonnieren. Eine Anpassung der SMS an die E-Mail Prognosen wäre wünschenswert, auch sollten die SMS täglich gesendet werden, nicht wie zur Zeit nur bei Schneefall."

Franz Berger, Amtsleiter St. Jakob im Walde (Steiermark): "Ich kann zur Winterdienst-Prognose von meteomedia berichten, dass dies eine sehr gute Information ist. Ich gebe sie immer sofort an unsere Arbeiter weiter. Möchte aber anführen, dass die Zeiten der Mitteilung   von 19:00 Uhr und 01:00 Uhr nicht glücklich sind. Die Zeiten müßten in den Dienstzeiten 07:00 bis 17:00 Uhr liegen."

Engelbert Huber, Bürgermeister von Mooskirchen (Steiermark): "In meiner Verantwortung als Bürgermeister ist es unerhört hilfreich, wenn ich rechtzeitig - spätabends und frühmorgens - über die neuesten und damit aktuellen Entwicklungen des Wetters auf anschauliche Weise informiert werde. Schon in den ersten Tagen seit Anwendung sind diese Mitteilungen zu einem wichtigen Parameter für die Notwendigkeiten im Straßendienst geworden. Und, die Informationen haben unerhört hohen Wahrheitscharakter angenommen, sodass man sie durchaus als wichtige Hilfe für Vorbereitungen und Planungen sehen kann. Es ist allen herzlich zu danken, die dieses Angebot so kurzfristig und auch noch kostenlos ermöglicht haben."


Die Winterdienstprognosen von meteomedia können Sie auf https://www.kommunalnet.at/winter für die Saison 2007/2008 kostenfrei bestellen.


Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.