English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Walter Zimper sen. verstorben

14.01.2008
In tiefer Trauer hat der Österreichische Gemeindebund Nachricht vom Ableben von Prof. Walter Zimper sen. erhalten. Zimper starb im 66. Lebensjahr am Sonntag, den 13. Jänner 2008.

Der langjährige niederösterreichische ÖVP-Politiker, Gemeindebund-Funktionär und Verleger Walter Zimper ist tot. Er ist am Sonntag im 66. Lebensjahr gestorben.  
     
Zimper war 27 Jahre Bürgermeister seiner Heimatgemeinde Markt Piesting, viele Jahre Abgeordneter im niederösterreichischen Landtag und Vizepräsident des österreichischen Gemeindebundes.

Walter Zimper, Jahrgang 1942, war 27 Jahre Bürgermeister seiner Heimatgemeinde Markt Piesting (von 1975 bis 2002), von 1974 bis 1982 Abgeordneter zum NÖ Landtag und von 1979 bis 1982 auch Landesparteisekretär der Volkspartei Niederösterreich.

Darüber hinaus engagierte sich Zimper auch als Interessenvertreter der österreichischen und europäischen Kommunalpolitik. So war er u. a. zwischen 1999 und 2007 auch Vizepräsident des Österreichischen Gemeindebundes, bis zu seinem Tod Mitglied im EU-Ausschuss der Regionen, Vizepräsident des Rates der Gemeinden und Regionen Europas und eines von zwei österreichischen Mitgliedern im Weltrat des neu gegründeten "Weltverbandes der Kommunen" mit Sitz in Paris.

Zimper war auch Verleger der Fachzeitschrift "KOMMUNAL", dem offiziellen Organ des Österreichischen Gemeindebundes, und vieler anderer Publikationen im kommunalen Bereich.

Der Österreichische Gemeindebund verliert einen seiner wichtigsten Funktionäre und Mitstreiter. "Wir sind zutiefst erschüttert", so Gemeindebund-Präsident Mödlhammer in einer ersten Reaktion. "Walter Zimper war nicht nur eine Stütze des Gemeindebundes, er war ein echter Freund. Unser Beileid gilt in diesen Stunden seiner Familie, vor allem seiner Gattin und seinen Kindern."


Verfasser: Daniel Kosak (daniel.kosak@gemeindebund.gv.at)



Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.