English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Abfallwirtschaftspreis "Phönix" 2008

19.02.2008
Bereits zum zehnten Mal wird der Abfallwirtschaftspreis "Phönix - Einfall statt Abfall", eine Initiative des Lebensministeriums und des Österreichischen Wasser- und Abfallwirtschaftsverbands (ÖWAV) vergeben. Für den Hauptgewinner gibt es ein Preisgeld von insgesamt 8.000 Euro.
Gesucht werden kreative, praxistaugliche und/ oder innovative Lösungen und Konzepte, die zu einer nachhaltigen Entwicklung der Abfallwirtschaft beitragen. Damit wollen das Lebensministerium und der ÖWAV Engagement und Problembewusstsein bei der Bewältigung abfallwirtschaftlicher Probleme belohnen.

Neben dem Hauptpreis werden zum zehnjährigen Jubiläum zwei Sonderpreise in der Höhe von je 2.000 Euro vergeben. Einerseits gibt es einen Sonderpreis für Projekte zur Abfallvermeidung und andererseits einen Sonderpreis für Einreichungen aus dem kommunalen Bereich.


Zielgruppe

  • Unternehmen aus Gewerbe, Industrie, Handel und Abfallwirtschaft
  • Verbände
  • Vereine
  • Körperschaften
  • Gemeinden
  • GestalterInnen von Kampagnen und Events
  • StudentInnen und AbsolventInnen von Universitäten und Fachhochschulen
  • Schulklassen

Voraussetzung zur Teilnahme

Kreative und innovative Konzepte zur nachhaltigen Entwicklung der Abfallwirtschaft. Die Einreichungen unterliegen keiner thematischen Einschränkung.

Motivation

Ziel des Abfallwirtschaftspreis 2008 ist es, Engagement und Problembewusstsein bei der Bewältigung abfallwirtschaftlicher Probleme zu fördern.

Veranstalter

Lebensministerium und der Österreichische Wasser- und Abfallwirtschaftsverband (ÖWAV)

Vergabehäufigkeit

jährlich, bereits zum zehnten Mal

Preisvergabe

am 15. Mai 2008

Einreichfrist

endet am 31. März 2008

Teilnahmegebühr

keine

Preis

insgesamt 8.000 Euro; außerdem gibt es zwei Sonderpreise in der Höhe von 2.000 Euro

vergeben durch

Lebensministerium und ÖWAV

weitere Infos, Anmeldung

Homepage Abfallwirtschaftspreis 2008 
Einreichformular (Doc; 86 KB)
Personendatenblatt (Doc; 144 KB)
zudem können Unterlagen beim ÖWAV,
Tel. 01/ 535 57 20, Fax. 01/ 535 40 64 
Formular und Datenblatt sind unter folgender Mailadresse einzureichen: randl@oewav.at


Verfasser: Marlies Nadlinger (marlies.nadlinger@gemeindebund.gv.at)



Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.