English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Zahlen und Fakten zu kommunalen Gebühren

14.12.2005
In den vergangenen Wochen war die angebliche starke Erhöhung der kommunalen Gebühren großes Thema in allen Medien. Der Gemeindebund stellt seinen Mitgliedsgemeinden Daten, Fakten und Grafiken zur Verfügung, die diese Vorwürfe klar widerlegen. Diese Dokumente und Grafiken können Sie hier downloaden.

Hier finden Sie zwei Musterartikel, die Sie für die Veröffentlichung in Ihrer Gemeindezeitung verwenden können. Wir haben für Sie eine lange und eine kurze Version erarbeitet.

Ergänzen können Sie diesen Artikel mit den konkreten Einnahmedaten aus Ihrer eigenen Gemeinde.

Die folgenden Grafiken, die Sie hier ab
14. Dezember 2005 downloaden können, stammen aus dem Gemeindefinanzbericht, der die Finanzdaten ALLER österreichischen Gemeinden erhoben hat. Diese Erhebung ist nicht nur repräsentativ, sondern lückenlos und vollständig.

Nutzen Sie bitte die Möglichkeit, Ihre Bürgerinnen und Bürger über die tatsächlichen Fakten zur Finanz- und Einnahmensituation der Gemeinden zu informieren.


Verfasser: Daniel Kosak (daniel.kosak@gemeindebund.gv.at)


 verfügbare Downloads

Grafik: Entwicklung der Einnahmen der Gemeinden (nach Bundesländern)
Grafik: Gemeindeabgaben 2000 bis 2004 nach Bundesländern
Grafik: Gemeindegebühren 2000 bis 2004 nach Bundesländern
Grafik: Gemeindegebühren 2000 bis 2004 nach Gemeindegrößen
Grafik: Wofür die Gemeinden ihre Einnahmen verwenden (nach Bundesländern)
Grafik: Wofür die Gemeinden ihre Einnahmen verwenden (nach Gemeindegröße)
Musterartikel zu kommunalen Gebühren (Kurzfassung)
Musterartikel zu kommunalen Gebühren (Langfassung)




Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.