English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Aktion "Europaschirm" des Gemeindebundes

11.06.2008
In einer gemeinsamen Initiative starten der Österreichische Gemeindebund und die Wirtschaftskammer Österreich – in Partnerschaft mit der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik und dem Bundeskanzleramt – die „Aktion Europaschirm – Wir bringen Europa in die Gemeinden“. Den Gemeinden werden dadurch kostenfrei Info-Stände für Veranstaltungen zur Verfügung gestellt.

Ziel dieser Initiative ist es, der Bevölkerung der österreichischen Gemeinden die Inhalte des Vertrags von Lissabon näherzubringen. „Die Gemeinden können bei uns Veranstaltungselemente bestellen, die Sie bei Kirtagen, Zeltfesten oder ähnlichen Ereignissen zum Einsatz bringen“, erklären Gemeindebund-Chef Bgm. Helmut Mödlhammer und Wirtschaftskammer-Präsident Dr. Christoph Leitl. „Die Inhalte dieses Vertrages, der wochenlang die Medien bestimmt hat, sind immer noch viel zu wenig bekannt“, so Mödlhammer. „Wir wollen abseits von Parteipolitik und Medienkampagnen echte Informationsarbeit leisten“, ergänzt Leitl. „Sowohl der Gemeindebund, als auch die Wirtschaftskammer und die beteiligten Partner haben großes Interesse daran, dass die Menschen diese Inhalte kennen. Erst dann können sie wirklich selbst entscheiden, wie sie diesen Vertrag beurteilen.“

Die Informationselemente der Aktion „Europaschirm“ werden in zwei Varianten angeboten. Eine davon ist völlig kostenfrei, die aufwändigere Version wird den Gemeinden zum Selbstkostenpreis angeboten.

Unter www.gemeindebund.at/europa.php können Sie sich online für die Aktion "Europaschirm" anmelden.

„Aktion Europaschirm“ (kostenfreie Variante), Leistungen der Partner:

• Bereitstellung und Lieferung eines dunkelblauen Sonnenschirms (Durchmesser: 2 Meter). Dieser Schirm verbleibt nach der Veranstaltung im Eigentum der Gemeinde.
• Give-Aways (Kappen, Armbänder, etc.) der beteiligten Partner
• Informationsmaterial und Broschüren der beteiligten Partner zum Vertrag von Lissabon
• Feedback-Bögen: „Was ich an Europa mag“ bzw. „Was mich an Europa stört“
• „Kummerbriefkasten“ (wird in Form einer Wahlurne von der Gemeinde bereitgestellt)
• Auswertung der Feedbackbögen
• Unterstützung bei der Bereitstellung von EU-Experten

Leistungen der Gemeinde:
• Bereitstellung eines Schirmständers
• Anwesenheit des Bürgermeisters und möglichst vieler Gemeinderäte am Informationsstand
• Standfläche, Sessel, Tische, Broschürenständer
• Speisen und Getränke
• Wahlurne
• Technische Ausstattung (Mikro, Boxen, etc.)

Die kostenpflichtige Variante beinhaltet folgende Zusatzausstattung:
• Kleines Zelt mit blauem Dach [6 x 3 m]
• 8 Stehtische zur Kommunikationsförderung
• Tonanlage für Verständlichkeit
• Musikabspielung
• Filmvorführung [Flatscreen]
• Fragebögen
• Informationsmaterial [Prospekte, RollUp´s etc]
• Prospektständer für Infomaterial
• Gadgets [EU-Kappen, Gummibärchen etc.]
• Zeitfenster wie Vormittag, Nachmittag oder ganzer Tag [flexibel]
• Moderation für die gesamte Dauer der Veranstaltung

Kosten:
• EuropaTour A [Vormittag, z.B. 10:00 – 13:00 Uhr] € 1.300.—
• EuropaTour B [Nachmittag, z.B. 15:00 – 18:00 Uhr] € 1.500.—
• EuropaTour C [Vor- und Nachmittag versch. Orte] € 2.500.—
• EuropaTour D [Ganztags, z.B. 10:00 – 18:00 Uhr] € 2.000.—
• EuropaTour D [2 Tagesveranst., tgl. 8 Stunden] € 2.800.—
• EuropaTour E [Wochenende, Freitag – Sonntag] € 3.500.—


Die „Aktion Europaschirm“ ist mit Ende 2008 befristet, um damit nicht in den Europa-Wahlkampf zu geraten. Anmeldungen müssen mindestens drei Wochen vor dem gewünschten Veranstaltungstermin erfolgen.

Hier geht’s zur Anmeldung:




Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.