English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
16 seniorenfreundliche Gemeinden ausgezeichnet

02.10.2008
Bereits zum dritten Mal wurde die Auszeichnung "Seniorenfreundliche Gemeinde Österreich" vergeben. Insgesamt dürfen sich 16 Gemeinden, die mit ihrem seniorenfreundlichen Engagement die Jury überzeugen konnten, über die Prämierung freuen.
 Mit dem Preis "Seniorenfreundliche Gemeinde" wolle man vor allem eine Stärkung der Teilhabe von Älteren am gesamten gesellschaftlichen Leben fördern, so Bundesminister Erwin Buchinger. Gemeinsam mit der Volkshilfe Österreich, wird diese Initiative vom Bundesministerium für Soziales und Konsumentenschutz veranstaltet.

Preis für "gelebte Generationensolidarität" Alle 16 Siegergemeinden mit BM Buchinger und Präs. Blecha (Mitte).

Der Präsident der Volkshilfe, Karl Blecha, betonte bei der Preisverleihung, dass jene Gemeinden vor den Vorhang gebeten werden, die sich beispielhaft und engagiert für Ältere einsetzen. Zudem gehe es darum, älteren Menschen das Gefühl zu geben, gebraucht zu werden, wonach dieser Preis ein deutliches Zeichen für "gelebte Generationensolidarität" setze. 
 

16 Gemeinden in vier Kategorien prämiert

Erwin Mohr (Mitte), Bürgermeister von Wolfurt und Vizepräsident des Vorarlberger Gemeindeverbands, darf sich ebenfalls über eine Auszeichnung freuen.In diesem Jahr wurden 16 Gemeinden in vier Kategorien (gestaffelt nach Einwohnerzahl) ausgezeichnet. In der ersten Kategorie, zu der Gemeinden bis 2.500 Einwohner zählen, wurden Seeham in Salzburg, Berg im Drautal in Kärnten, Leitersdorf in der Steiermark und Riedlingsdorf im Burgenland ausgezeichnet. In der zweiten Kategorie (Gemeinden zwischen 2.500 und 5.000 Einwohner) wurden Enzesfeld-Lindabrunn in Niederösterreich, Haslach an der Mühl in Oberösterreich, Elixhausen in Salzburg und Neufeld an der Leitha im Burgenland prämiert.

In der Kategorie drei (Gemeinden bis 10.000 Einwohner) wurde die engagierte Arbeit der Gemeinden Grieskrichen in Oberösterreich, Wolfurt in Vorarlberg, Jenbach in Tirol und Deutschlandsberg in der Steiermark gewürdigt. Und in der vierten Kategorie (über 10.000 Einwohner) wurden Graz, Salzburg, Wien-Donaustadt und Götzis honoriert.


Verfasser: Marlies Nadlinger (marlies.nadlinger@gemeindebund.gv.at)



Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.