English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Kennzeichnung von Publizitäten über EU-geförderte Projekte

16.10.2008
Seit dem Beitritt zur Europäischen Union bezieht Österreich jährlich Förderungen aus dem EU-Haushalt in der Höhe von fast zwei Milliarden Euro. Für alle Projekte, die von der EU gefördert werden, besteht eine sogenannte "Kennzeichnungspflicht", die sehr genauen Regeln unterliegt.


Hier kann es im Falle einer mangelhaften Kennzeichnung sogar zu weitreichenden Sanktionen kommen, wie etwa das Einfrieren von Fördergeldern.

Anwendungsbeispiele:

Für Hinweistafeln

Bau- und Infrastruktur-Projekte, die von der Europäischen Union gefördert sind. Die Größe der Tafel muss der Bedeutung des Projektes und der Aufstellungsmöglichkeit entsprechen. Spätestens sechs Monate nach Fertigstellung der Arbeiten sollte die Hinweistafel entfernt und durch eine dauerhafte Erinnerungstafel ersetzt werden.

Hinweistafeln müssen folgende Elemente enthalten:

  • EU-Emblem
  • Projektname und Hinweis auf die Finanzierung durch die EU mit dem Schriftzug "Dieses Projekt wird von der Europäischen Union unterstützt"
Für Erinnerungstafeln

Bau- und Infrastruktur-Projekte, die von der Europäischen Union gefördert sind.
Erinnerungstafeln sind nach Projektabschluss anstelle der Hinweistafeln an einer für die
Öffentlichkeit gut sichtbaren Stelle aufzustellen.

Erinnerungstafeln müssen folgende Elemente enthalten:

  • EU-Emblem
  • Projektname und Hinweis auf die Finanzierung durch die Europäische Union mit dem Schriftzug „Dieses Projekt wurde mit der Unterstützung der Europäischen Union realisiert.“
Für Print-Werbemittel

Plakate, Inserate, Flugblätter, Umschlagseiten von Prospekten/ Foldern müssen unter anderem folgende Elemente enthalten:

  • EU-Emblem
  • Hinweis auf die Finanzierung durch die EU mit dem Schriftzug "Dieses Projekt wird von der Europäischen Union" unterstützt" und gegebenenfalls die volle Bezeichnung des jeweiligen Fonds.
Für audiovisuelle Medien und Internet

Film, Videos, Radio-Spots und Fernseh-Spots müssen folgende Elemente enthalten:

  • Hinweis auf die Finanzierung durch die Europäische Union und gegebenenfalls die
    volle Bezeichnung des jeweiligen Fonds im Abspann
  • EU-Emblem und
  • der Wortlaut: „Mit Unterstützung der Europäischen Union“

Im Anhang dieses Artikels finden Sie eine Information des Bundeskanzleramtes zum Thema "Publizität über EU-geförderte Projekte; EU-rechtliche Verpflichtungen und Handlungsmöglichkeiten in Österreich" vor. Ebenfalls stellt das Lebensministerium zur detaillierten Erklärung der Kennzeichnung ein "Manual für Informations- und Publizitätsmaßnahmen" (Seite 112, Kapitel "Fördergeber EU") zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Ausgestaltung der Kennzeichnung erhalten Sie bei der zuständigen Regionalförderstelle sowie beim Bundeskanzleramt, dem Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten und dem Bundesministerium für Finanzen, als auch auf der Homepage der Europäischen Kommission.


Weitere Informationen:

Das offizielle Emblem der Europäischen Union
Anweisungen für Hinweistafeln
Emblem, Karten und Logos
Publizitätsvorschriften für Regio-14-Projekte
Manual für Informations- und Publizitätsmaßnahmen 2008 (PDF; 5,6 MB)
Informations- und Publizitätsmaßnahmen 2008




Verfasser: Marlies Nadlinger (marlies.nadlinger@gemeindebund.gv.at)


 verfügbare Downloads

Information des BKA betrifft Publizität über EU-geförderte Projekte (Doc; 72 KB)




Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.