English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Fach- und Bildungsreise nach Prag

13.01.2009
Von 14. bis 16. Mai 2009 findet die nächste Fach- und Bildungsreise des Österreichischen Gemeindebundes statt, die diesmal in die tschechische Hauptstadt Prag führt. Melden Sie sich schon jetzt an, es erwartet Sie ein hochkarätiges kommunales Programm.
Vom 14. bis 16. Mai 2009 können Österreichs Bürgermeister/innen – gemeinsam mit Spitzenvertretern des Gemeindebundes – auf eine Fach- und Bildungsreise in die tschechische Hauptstadt Prag reisen. "Das wird die insgesamt fünfte Bürgermeisterreise des Gemeindebundes in eine europäische Hauptstadt“, erklärt Gemeindebund-Generalsekretär Dr. Robert Hink. Die bisherigen Reisen führten nach Berlin, Lissabon, Laibach und Paris, nun ist Prag an der Reihe, weil Tschechien im ersten Halbjahr 2009 die EU-Ratspräsidentschaft innehat. Im zweiten Halbjahr 2009 wird die Reise nach Malmö (Schweden) führen. „Wir waren vom Erfolg dieser Reisen sehr überrascht. Das Programm bietet bei jeder Reise Treffen mit hochkarätigen bundes- und kommunalpolitischen Vertretern des jeweiligen Landes, das scheint den Bürgermeistern zu gefallen“, so Hink.

Auch die Kosten für die Reise sind mit 580 Euro (110 € Einzelzimmerzuschlag) moderat. Bei den Quartieren handelt es sind um 4-Stern-Hotels und das kommunale und politische Programm ist – ebenso wie das touristische Programm – sehr hochwertig.

An der Prag-Reise wird – wie auch schon bei den Europa-Reisen davor – das gesamte Präsidium des Österreichischen Gemeindebundes, also auch alle Landespräsidenten, teilnehmen.

ANMELDUNG: Alle Kommunalvertreter/innen können sich für diese Fach- und Bildungsreise bei Frau Petra Stossier (petra.stossier@gemeindebund.gv.at) anmelden. Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung bis spätestens 25. Jänner 2009 möglich ist.

FACTFINDER steht als Download zur Verfügung (Alle Informationen zum kommunalen Programm und den Hotels)

Zusatzinformation: Als kommunale Fach- und Informationsreise des Österreichischen Gemeindebundes können laut Auskunft der Aufsichtsbehörden diese Reisekosten für kommunale Bedienstete und Funktionäre teilweise oder zur Gänze auch von der Gemeinde übernommen werden. In jedem Fall können diese Kosten als Bildungsaufwand steuerlich abgesetzt werden.






Verfasser: Daniel Kosak (daniel.kosak@gemeindebund.gv.at)


 verfügbare Downloads

FACTFINDER für Prag (PDF; 114 KB)




Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.