English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Länderkonferenzen zum Gemeindetag

13.02.2006
Im Vorfeld des Gemeindetages findet in jedem Bundesland eine Länderkonferenz zum Generalmotto des Gemeindetages statt. Eingeladen sind alle Bürgermeister und Gemeindevertreter, die Ergebnisse der Konferenzen fließen inhaltlich in den Gemeindetag ein. Hier geht es zu den Terminen.

Die Termine der Landeskonferenzen

31. März 2006: Landeskonferenz Steiermark, Lannach
04. April 2006: Landeskonferenz Salzburg
05. Mai 2006: Landeskonferenz Tirol
16. Mai 2006: Landeskonferenz Vorarlberg
06. Juni 2006: Landeskonferenz Burgenland
07. Juni 2006: Landeskonferenz Kärnten
27. Juni 2006: Landeskonferenz Niederösterreich

„Arbeit sichern. Zukunft leben. Gemeinde stärken“, so lautet das Generalthema der acht Landeskonferenzen, die im Zeitraum von Ende März bis Ende Juni 2006 stattfinden. Der Auftakt dazu ist am 31. März in Lannach in der Steiermark. Eingeladen sind alle politischen Gemeindevertreter, aber auch die regionale Presse darf nicht fehlen, denn es ist wichtig, dass über die Erfahrungen und Ergebnisse der Konferenzen nicht nur überregional berichtet wird, sondern auch mit örtlichem Bezug. Als Veranstalter fungieren der Österreichische Gemeindebund, die Kommunalkredit und die jeweiligen Landesverbände. Zu den vordergründigen Kommunikationszielen zählen, die Gemeinden zu aktiver Mitarbeit aufzurufen. Dabei soll ein Netzwerk nach innen und außen aufgebaut werden. Die Bürgermeister bringen ihre Ideen und Forderungen ein, die in den Gemeindetag einfließen und von der Presse, regional sowie überregional, publiziert werden. In den Kommunalnet.at Foren setzen sich Bundespolitiker und alle Gemeindevertreter mit den Themen auseinander. Sinn und Zweck ist, dass die Gemeindevertreter im Entscheidungsprozess nicht nur reagieren, indem sie den Forderungen des Gemeindebundes Rückhalt verleihen oder nicht, sondern agieren. Ein weiteres Ziel besteht darin, die Teilnahme und das Interesse der Gemeinden am Wettbewerb „Innovativste Gemeinde“ zu steigern. Die Kooperationspartner möchten sich als Motor einer ländlichen Entwicklung positionieren und die kreativen Ressourcen der Gemeinden nutzen. Als Kooperationspartner fungieren der Gemeindebund, die Landesverbände, Kommunalkredit, das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit und Lebensministerium sowie last but not least das Wirtschaftsblatt.

Die thematischen Schwerpunkte

Es gibt drei Schwerpunktthemen, die Grundlage aller Veranstaltungen sind. Die Landesverbände bestimmen Detailinhalte und die regionalen Referenten aber natürlich selbst. Jede Veranstaltung erhält somit einen eindeutig regionalen Charakter.

Die Schwerpunktthemen:

· Wertschöpfung im ländlichen Raum – regionale Stärken fördern und Arbeitsplätze sichern Auseinandersetzung mit der Frage: Ist uns der ländliche Raum noch etwas wert?

· Gemeinsam handeln – effiziente Gemeinden – Interkommunale Zusammenarbeit IKZ
die herausfordernde Fragestellung: IKZ als Rettungsanker für Landgemeinden?

· Infrastruktur in ländlichen Regionen – für einen gesicherten Lebens- und Arbeitsraum
die herausfordernde Fragestellung: Land ohne Infrastruktur, Land ohne Zukunft?)

Diskussionsforen auf Kommunalnet.at

Umfangreich und aktuell berichtet wird im Kommunal und auf Kommunalnet.at - neu sind Diskussionsforen, die allen Interessierten offen stehen. Auf dieser Plattform finden sich Statements von prominenten Politikern aus Bund, Ländern und Gemeinden und all jenen, die in eine Diskussion eintreten wollen. Die modernen Kommunikationsmittel werden verstärkt genutzt, so wird jede Landeskonferenz medial sowohl Online als auch Print via Kommunal und Wirtschaftblatt angekündigt.

Die Diskussionsforen sind ein entscheidender Teil des Konzepts. Erstmals sind die Monate vor dem Gemeindetag ein interaktiver Prozess an dem alle Beteiligten mitarbeiten können und sollen. Die Foren sind von Experten des Gemeindebundes betreut und moderiert. Wir laden alle Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, aber natürlich auch ihre Mitarbeiter, die Gemeinderäte und alle Interessierten ein, sich daran zu beteiligen.


Die acht Landeskonferenzen sind in ihrem Ablauf ähnlich aufgebaut:

Einer gemeinsamen Pressekonferenz (Beginn: 09.00 Uhr) folgen die halbtägige Veranstaltung (von 10.30 bis 13.00 Uhr) und ein Buffet.

Pressekonferenz (ab 09.00 Uhr)
Bundes-, Landes- und Gemeindepolitiker stellen der Presse die Themen der Landeskonferenz vor.
Kommunale Länderkonferenz (von 10.30 bis ca. 13.00 Uhr)

Block I: „Was sind die Erfolgskriterien für eine zukunftsgerichtete ländliche Entwicklung?“
An der Podiumsdiskussion nehmen der Präsident des jeweiligen Landesverbandes sowie prominente Bundes- und Landespolitiker, der Vorstand der Kommunalkredit Dr. Reinhard Platzer und Bgm. Helmut Mödlhammer, Präsident des Gemeindebundes, teil.

Block II: „Erfolgsberichte und Erfolgsbeispiele aus dem Bundesland“ (von 11.20 bis 12.10)
In drei kurzen Impulsstatements von einem regionalen Vertreter (Bürgermeister), einem Unternehmer und aus sozialpolitischer Sicht wird das zentrale Thema aus verschiedenen Sichtweisen auf den Punkt gebracht. Im Laufe der Diskussion kann das Publikum Fragen an die Referenten stellen.
Block III: „Was muss getan werden, um die Erfolgsbasis zu verbreitern?“ (von 12.10 bis 12.45)
Basierend auf den vorangegangenen Statements der Podiumsteilnehmer findet in einer abschließenden Runde eine gemeinsame Diskussion mit dem Publikum statt.

Block IV: „Was bedeutet das für den Gemeindetag 2006?“ (bis 13.00 Uhr)
Der jeweilige Landespräsident und Präsident des Gemeindebundes geben Finalstatements ab.
Anschließend wird zum Buffet geladen.

Die Termine der Landeskonferenzen

31. März 2006: Landeskonferenz Steiermark, Lannach
04. April 2006: Landeskonferenz Salzburg
05. Mai 2006: Landeskonferenz Tirol
16. Mai 2006: Landeskonferenz Vorarlberg
06. Juni 2006: Landeskonferenz Burgenland
07. Juni 2006: Landeskonferenz Kärnten
27. Juni 2006: Landeskonferenz Niederösterreich

ab März 2006 können Sie sich unter www.kommunalnet.at/landeskonferenz zu Ihrer Landeskonferenz anmelden.


Verfasser: Daniel Kosak (daniel.kosak@gemeindebund.gv.at)



Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.