English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Die Kommunalkredit präsentiert ihre Bilanz 2008

29.04.2009
Am Dienstag, den 28. April 2009, stellte die Kommunalkredit Austria Aktiengesellschaft ihren Jahresabschluss 2008 vor. Alois Steinbichler, Vorsitzender der Kommunalkredit, sieht die Liquiditätssituation stabilisiert und prognostiziert eine gute Wachstumsbasis im kommunalen Infrastrukturgeschäft.
Nach positiv wirkender Bürgschaft des Bundes von 1.207,9 Millionen Euro beträgt das Konzernjahresergebnis minus 1.454,6 Millionen Euro. Im Jahresergebnis enthalten sind nicht realisierte Bewertungsverluste aus dem Credit default swap (CDS)- und Wertpapierportfolio von 1.966,8 Millionen Euro.

Republik Österreich ist 99,78-Pozent-Aktionär
 
Aufgrund einer akuten Liquiditätskrise im November 2008 wurde die Kommunalkredit von der Republik Österreich übernommen, die nun 99,78 Prozent der Aktien inne hat. Die restlichen 0,22 Prozent der Aktien hält weiterhin der Österreichische Gemeindebund. Ohne die Bürgschaft der Republik Österreich hätte der Jahresverlust der Bank 2,66 Milliarden Euro betragen. Auf Basis der neuen Eigentümerverhältnisse und mit Unterstützungsmaßnahmen aus dem Interbankmarktstärkungsgesetz (IBSG) und Finanzmarktstabilitätsgesetz (FinStaG) ist es gelungen, die gebotenen Prioritäten umzusetzen: Sicherung der Liquidität, Transparenz der Situation und Jahresabschluss und Restrukturierungsprogramm mit weiterführenden Maßnahmen.

Steinbichler erklärt, dass die Realisierung von kommunalen Infrastrukturprojekten weiter möglich ist.Realisierung von kommunalen Projektgeschäften weiterhin möglich

In ihrem Kerngeschäft, der Betreuung und Finanzierung von kommunalem und infrastrukturnahem Projektgeschäft, kann die Kommunalkredit für das Jahr 2008 Zuwächse erzielen. So können kommunale und infrastrukturnahe Projekte weiterhin auf Basis einer breiten Produktpalette realisiert werden. Das Gesamtvolumen Ende 2008 betrug 10,7 Milliarden Euro. Kommunale Infrastrukturprojekte sind ein wichtiger Motor für die Lebensqualität und ein bedeutender Faktor für die konjunkturelle Entwicklung vor allem auf kommunaler Ebene und im öffentlichen Bereich.

Steigerung der Bilanzsumme auf 37,5 Milliarden Euro

Im Vergleich zum Vorjahr - mit einer Bilanzsumme von 32,7 Milliarden Euro - trat eine Steigerung auf 37,5 Milliarden Euro ein. Diese Steigerung erfolgte vor allem in den ersten drei Quartalen. So ist die Kommunalkredit gut auf das gegenwärtige schwierige Marktumfeld eingestellt. Steinbichler sieht sich gut gerüstet, den konkreten Bedürfnissen mit einer breiten Produktpalette zu entsprechen und ein interessanter Geschäftspartner zu sein.


Verfasser: Katharina Baier (volontaer@gemeindebund.gv.at)


 verfügbare Downloads

Konzernabschluss der Kommunalkredit-Gruppe 2008 (PDF, 22,8KB)




Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.