English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Wie können Gemeinden ihre Böden schützen?

06.05.2009
Die Gemeinden haben dank ihrer Entscheidungskompetenzen einen wesentlichen Einfluss auf den Bodenverbrauch durch Versiegelung und indirekt auf den Erhalt, die Verbesserung oder Zerstörung der Bodengüte. Um den AkteurenInnen der Gemeinden angemessene Handlungskompetenzen zu vermitteln, veranstaltet das Klimabündnis Österreich in Kooperation mit dem Lebensministerium den Lehrgang "Kommunale/r Bodenschutzexperte/in".
Böden übernehmen als Teil unseres Ökosystems wichtige Funktionen. Doch zum Schutz dieser wird viel zu wenig getan. "Es fehlt den EntscheidungsträgerInnen einfach oft an Information und Wissen", so Peter Czermak vom Klimabündnis Österreich. Um diese Wissens- und Informationslücken zu schließen, bietet das Klimabündis Österreich einen Lehrgang zum/zur "Kommunale/r Bodenschutzexperte/in" an. 

Gelerntes wird in der Praxis in den einzelnen Gemeinden angewendet
Ein gesunder Boden ist maßgeblich für die Landwirtschaft.

Am 4. und 5. Juli 2009 werden in Vorträgen die Grundlagen des Bodens, des Boden- und Klimaschutzes sowie die Handlungsfelder und Möglichkeiten dessen in den einzelnen Gemeinden vermittelt. Böden sind eine begrenzte Ressource und unter anderem wichtig für die Landwirtschaft, die Bildung von sauberem Trinkwasser und sie sind gleichzeitig Lebensraum für zahlreiche Lebewesen sowie Erholungsgebiete für Menschen. Das anschließende Modul am 15. und 16. Oktober beleuchtet die praktischen Aspekte des Bodenschutzes. Neben einem regen Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern, steht ein Ausflug nach Steinbach an der Steyr - einem Anschauungsbeispiel des Bodenschutzes - auf der Tagesordnung. Die teilnehmenden GemeindevertreterInnen und Interessierten aus den Gemeinden skizzieren zum Abschluss des Lehrgangs ein individuelles Schutzprojekt für ihre Gemeinde.

Veranstalter Klimabündnis Österreich
Wann? Modul 1: 4. bis 5. Juni 2009
Modul 2: 15.bis 16. Oktober 2009
Wo? Linz, LFI-Hotel, Auf der Gugl 3 
und Steinbach/ Steyr, Nachhaltigkeitsschmiede, Pfarrhofstraße 1
Abschluss Zertifizierte/r  Kommunale/r BodenschutzexperteIn
Anmeldefrist Endet am 10. Mai 2009
Teilnahmegebühr 290 Euro pro TeilnehmerIn (inkl. Verpflegung, Eintritt und Führungen)
250 Euro für TeilnehmerInnen aus Klimabündnis- oder Bodenbündnis-Gemeinden (inkl. Verpflegung, Eintritt und Führungen)
weitere Infos, Anmeldung Vorläufiges Programm des Lehrgangs  

Anmeldung bei:

Petra Hrachovina
Klimabündins Österreich
Hütteldorferstr. 63-65, Top 9-10
1150 Wien
Tel.:  01 / 581 5881-18
Fax 01 / 581 5880
E-Mail: petra.hrachovina@klimabuendnis.at

Verfasser: Katharina Baier (volontaer@gemeindebund.gv.at)


 weiterführende Links

Vorträge, Seminare, Tipps und Austellungen rund um den Boden
Bodenbündnis in NÖ
Mitglieder des Bodenbündnis
Bodenbündnis International
Klimabündnis Österreich
Lehrgang "Kommunale/r Bodenschutzexperte/in" 2009




Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.