English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Umfrage zu Wissensmanagement

01.01.1900
In einer großen Umfrage, die sich an Amtsleiter/innen, Referent/innen, aber auch an Bürgermeister/innen richtet, erheben der Gemeindebund und der FLGÖ für eine wissenschaftliche Arbeit eines Amtsleiters die Erfahrungen mit und die Anforderungen an Wissensmanagement in den Gemeinden. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert rund 10 bis 15 Minuten. Machen Sie bitte mit.

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin, sehr geehrter Herr Bürgermeister,
Sehr geehrte Frau Amtsleiterin, sehr geehrter Herr Amtsleiter!

Betrifft:  Umfrage Wissensmanagement in den Gemeinden

Wir leben in einer Zeit der zunehmenden Daten- und Informationsflut, entstanden einerseits durch den Wandel der Kommunikation, andererseits durch das dynamische Umfeld, wie der Technisierung der Wirtschaft. Für die öffentliche Verwaltung ist dies eine große Herausforderung, da damit auch neue Aufgaben für Gemeinden, wie auch Erwartungen der Bürger verbunden sind.

Um diese Möglichkeiten effektiv zu nutzen, ist meist aber auch eine Anpassung der Abläufe und die Schulung der verantwortlichen Mitarbeiter in den Gemeinden notwendig. Darüberhinaus ist aufgrund der Vernetzung der öffentlichen Verwaltung eine durchgehende Implementierung von Informationsströmen mit all ihren technischen und auch menschlichen Herausforderungen notwendig.

Effektive Wissensmanagementsysteme sollen eine Beschleunigung der Verwaltungsabläufe bringen, bei gleichzeitiger Qualitätssteigerung und Verhinderung von Doppelgleisigkeiten.
Um einen genauen Überblick über vorhandene Systeme, bzw. den vermuteten Bedarf zu erhalten, starten wir eine österreichweite Umfrage. Ansprechpartner sind alle Verantwortlichen in der Gemeinde und wir ersuchen ebenso höflich wie dringend an dieser Befragung teilzunehmen.

Die daraus gewonnen Daten werden uns helfen, den Bereich Wissensmanagement in der Verwaltung, auch im Hinblick auf die neuen Erfordernisse rund um das österreichische E-Government besser zu verstehen und notwendige Maßnahmen zu initiieren. Die erhobenen Informationen werden allen Vertreterverbänden, den Ländern, wie auch den Bildungseinrichtungen, wie der Donau-Universität Krems und den Softwareanbietern eine wertvolle Hilfestellung sein.

Neben den wichtigen Informationen zum Bedarf im Bereich der Einbindung und Ausbildung für unsere „Amtsmanager“ werden wir das Potenzial an Berichtssystemen (vor allem auch für Bürgermeister und Amtsleiter), Geografische Informationssysteme, Dokumentenmanagementsysteme wie den ELAK usw. erhalten.

Lieber Gemeindeverantwortliche, wir dürfen Sie nochmals herzlich einladen an dieser Umfrage teilzunehmen, es ist dies ein wichtiger Baustein in unseren Bemühungen um leistungsstarke und bürgernahe Gemeinden!

Folgen Sie bitte diesem Link, um zur Umfrage zu gelangen oder fügen Sie diese URL direkt in ihren Browser ein: http://gemeindebund.at/fg_form.php?formID=12


Mit herzlichem Gruß und bestem Dank für Ihre Unterstützung

Bgm. Helmut Mödlhammer (Präsident des Österreichischen Gemeindebundes)
Dr. Robert Hink (Generalsekretär des Österreichischen Gemeindebundes)
AL Franz Haugensteiner (Amtsleiter der Gemeinde Purgstall, FLGÖ)







Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.