English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Schönau im Mühlkreis ist die "Pferdefreundlichste Gemeinde"

27.05.2009
Die oberösterreichische Gemeinde Schönau im Mühlkreis darf sich über die Auszeichnung "Pferdefreundlichste Gemeinde 2009" freuen. Zu den Gratulanten bei der Verleihung zählten unter anderem Landesrat Josef Stockinger und OÖ Gemeindebundpräsident Bgm. Franz Steininger.

Von Seiten der Gemeinde Schönau nahm Bürgermeister Herbert Haunschmied die Urkunde entgegen. Schönau wurde auf Grund der Umsetzung des größten zusammenhängenden und landwirtschaftlich ansprechenden Reitwegenetzes Europas - der "Mühlviertler Alm" - zur "Pferdefreundlichsten Gemeinde 2009" gekürt.

Reitweg in Schönau umfasst 45 Kilometer Im Bild: LAbg. Wolfgang Schürrer, LR Dr. Josef Stockinger, Bgm. Herbert Haunschmied, Präsident Bgm. Franz Steininger, Mag. Sonja Mayer, Bgm. Dr. Peter Koits (v.l.n.r.)

Schönau, im Nordosten Oberösterreichs gelegen, befindet sich in einer landwirtschaftlich schönen Gegend mit Blick auf die Alpen und mit der Ruine Prandegg als beliebtes Ausflugsziel. Zudem zählt Schönau zum Initiator der "Mühlviertler Alm", eines Wirtschafts- und Arbeitsraums, zu dem sich zehn Gemeinden aus der Gegend zusammengeschlossen haben.

Insgesamt gibt es in Schönau einen Reitweg von 48 Kilometern, deren Errichtungskosten von der Gemeinde mit Unterstützung des Landes Oberösterreich getragen wurden. Laufend wird hier in Qualitätsverbesserungen investiert. Das Reitwegenetz der Gemeinde ist in das Netz der Reiterregion "Mühlviertler Alm" eingebunden, das 560 Kilometer umfasst und mit allerlei Services rund um Reiten, Pferd und ReiterInnen aufwartet.


Verfasser: Marlies Nadlinger (marlies.nadlinger@gemeindebund.gv.at)



Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.