English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Rekord-Beteiligung an Klimaschutz-Wettbewerb

29.06.2009
Der Wettbewerb "Österreichs Klimaschutzgemeinde 2009" ist jetzt schon ein riesiger Erfolg, noch lange bevor die Gewinner feststehen. Insgesamt 99 Gemeinden bewerben sich um den begehrten Preis, der mit insgesamt 90.000 Euro dotiert ist und im Herbst verliehen wird.

"Wir sind knapp an einer dreistelligen Zahl von Einreichungen vorbeigeschrammt", so Gemeindebund-Chef Helmut Mödlhammer. "Wir hätten nicht gedacht, dass die Einreichzahl vom Vorjahr (85 Einreichungen) noch steigerbar ist."

Noch wichtiger als die Anzahl der Projekte sei freilich deren Qualität. "Ich habe nun grob über die Liste der Projekte drübergeschaut", so Mödlhammer, "es ist unglaublich, was alles in den Gemeinden an tollen Klimaschutz-Aktivitäten stattfindet. Das Signal, das wir damit geben, ist unendlich wichtig. Denn nur wenn die Gemeinden selbst etwas in diesem Bereich tun, werden wir auch die Menschen überzeugen können einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten."

Und nicht zuletzt seien auch die Kosteneinsparungen bei vielen Projekten durchaus erheblich. "Da werden oft zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Die Gemeinde spart viel Geld und trägt noch dazu zum Klimaschutz bei."

Mödlhammer bedankte sich explizit bei allen Gemeinden, die das durchaus umfangreiche Einreichformular ausgefüllt haben. "Ich weiß ja, wie viel in einer Gemeinde zu tun ist. Und ich weiß auch, dass die Anzahl an Wettbewerben immer mehr zunimmt. Mein Amtsleiter sagt mir, dass fast jede Woche die Einladung zu einem Wettbewerb kommt. Umso höher schätzen wir ein, dass die Gemeindebund-Wettbewerbe offenbar einen besonders hohen Stellenwert haben."

Nun werden die eingereichten Projekte geprüft, dann wird entschieden, welche Gemeinden in die zweite Runde kommen. Die Jury ist überaus prominent besetzt. Lebensminister Berlakovic, Verbund-Chef Anzengruber sowie hochkarätige Experten von NGOs und Umweltorganisationen werden die Projekte bewerten. Im Herbst soll dann der Sieger feststehen, die feierliche Verleihung der Auszeichnungen erfolgt am 25. November 2009 im Rahmen einer großen Gala im Wiener Konzerthaus.

In einer Auswahl werden in den kommenden Wochen und Monaten einige der eingereichten Projekte auf www.kommunalnet.at im Detail vorgestellt.





Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.