English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Kontinuität oder Kandidatensuche?

05.11.2009
Am 14. März 2010 werden in Niederösterreich Gemeinderatswahlen stattfinden. In den meisten Rathäusern herrscht Kontinuität, in drei der 19 Bezirkshauptstädte, in denen gewählt wird, ist aber noch alles offen. In den Städten und Gemeinden, wo die amtierenden Bürgermeister nicht mehr antreten, wird nach neuen Kandidaten gesucht.
 

Bei der Gemeinderatswahl in wenigen Monaten stehen die Bürgermeister wieder auf dem Prüfstand der Wähler - vorausgesetzt sie stellen sich wieder der Wahl, denn in einigen Städten zeichnet sich noch vor der Wahl ein Sesselrücken ab. Gewählt wird im März in ganz Niederösterreich - ausgenommen in den Statutarstädten St. Pölten, Krems und Waidhofen an der Ybbs sowie den Gemeinden Deutsch-Wagram und Obersiebenbrunn, da es dort einen anderen Wahlrhythmus gibt.

Entscheidung in Horn erst im Jänner

In drei Bezirkshauptstädten ist noch so gut wie alles offen: In Mistelbach etwa wird Bürgermeister Christian Resch nicht mehr antreten, ein Nachfolger für ihn steht bisher noch nicht fest. Und auch in Tulln ist noch keine Entscheidung gefallen: Für Bürgermeister Willi Stift ist noch nicht klar, ob er nach 16 Jahren als Ortschef noch einmal zur Wahl antreten wird. Das Tullner Gemeindeoberhaupt will dies erst im Dezember entscheiden. Und erst im Jänner wird sich die ÖVP Horn festlegen ob Alexander Klik wieder zum Spitzenkandidat bestellt wird.

Die meisten Wechsel in ÖVP-Gemeinden

Landesweit wird es die meisten Wechsel an der Spitze von ÖVP-Gemeinden geben. Denn mit 415 Bürgermeistern hat die ÖVP die meisten Sessel zu verteidigen. Die SPÖ stellt die Bürgermeister in 147 Gemeinden. Elf weitere Gemeinden werden von unabhängigen Listen geführt.

Überblick über die Ausgangslage in den Bezirkshauptstädten:

Amstetten

Herbert Katzengruber (SPÖ)

Ist seit 1988 im Amt und tritt zum fünften Mal an.
Baden

Erika Adensamer (ÖVP)

Tritt wieder an.
Bruck an der Leitha Richard Hämmert (SPÖ) Wird zum dritten Mal antreten, er hatte zwischenzeitlich den Bürgermeistersessel verloren, ihn aber 2005 zurückerobert.
Gänserndorf Annemarie Burkart (SPÖ) Nachdem der Vorgänger verstorben war ist Burkart seit 2006 Bürgermeisterin, für sie ist es die erste Spitzenkandidatur.
Gmünd Otto Opelka (SPÖ) Ist seit 15 Jahren Bürgermeister und tritt zum vierten Mal an.
Hollabrunn Erwin Bernreiter (ÖVP) Hat das Amt von seinem Vorgänger übernommen und wird zum ersten Mal zur Wahl antreten.
Horn Alexander Klik (ÖVP) Ist seit 1999 Bürgermeister, er entscheidet erst im Jänner ob er wieder antreten wird.
Klosterneuburg Gottfried Schuh (ÖVP) Hat nach 24 Jahren sein Amt zurückgelegt, sein Nachfolger als ÖVP-Spitzenkandidat ist der 31-jährige Stephan Schmuckenschlager.
Korneuburg Wolfgang Peterl (SPÖ) Der Langzeitbürgermeister (seit 1990) tritt zum fünften Mal an.
Lilienfeld Herbert Schrittwieser (ÖVP) Ist seit 1995 im Amt und wird wieder antreten.
Melk Thomas Wiedrich (ÖVP) Wird wieder zur Wahl antreten.
Mistelbach Christian Resch (ÖVP) Tritt nicht mehr an, Nachfolger steht noch nicht fest.
Mödling Stephan Hintner (ÖVP) Tritt zum zweiten Mal an.
Neunkirchen Margit Guterding (SPÖ) Amt vom verstorbenen Vorgänger Herbert Kautz 2006 übernommen; Tritt zum ersten Mal an.
Scheibbs Johann Schragl (ÖVP) Nach dem Rückzug von Leopold Gansch hatte Johann Schragl das Amt übernommen, er gibt es aber noch vor der Wahl an Vizebürgermeisterin Christine Dünnwald weiter.
Tulln Willi Stift (ÖVP) Kandidatur noch offen.
Waidhofen an der Thaya Dieter Schiefer (ÖVP) Er hat sein Amt an Kurt Strohmeier-Dangl weitergegeben, dieser wird zum ersten Mal zur Wahl antreten.
Wiener Neustadt Bernhard Müller (SPÖ) Tritt zum ersten Mal zur Wahl an, hat das Amt 2005 von Traude Dierdauf übernommen.
Zwettl

Herbert Prinz (ÖVP)

Tritt wieder an.

Verfasser: Julia Berchtold (volontaer@gemeindebund.gv.at)



Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.