English | Française
SUCHE


STARTSEITELINKSIMPRESSUMKONTAKT
Amtsmanager 2006 ausgezeichnet

22.03.2006
Mit Freude und Stolz kommentierte Gemeindebund-Präsident Bgm. Helmut Mödlhammer die Verleihung der Preise des Wettbewerbs zum „Amtsmanager 2006“, gestern Abend in Wien. „Insgesamt haben 42 Gemeinden und Städte Projekte eingereicht, das beweist die große Innovationskraft der österreichischen Gemeinden“, so Mödlhammer.

„Leistungsfähige und effiziente Verwaltungen sind auch ein wichtiges Asset im Standortwettbewerb“, betonte Mödlhammer bei der Preisverleihung im Festsaal der Wirtschaftskammer Österreich. „Die Gemeinden sind ja einer der größten Dienstleister des Landes, fast 90 % des Personals sind im Dienstleistungsbereich eingesetzt“, so der Gemeindebund-Präsident.

Als besonders erfreulich bezeichnete Mödlhammer die Tatsache, dass sechs der insgesamt 15 ausgezeichneten Projekte aus Gemeinden stammen. „Das ist ein großes Lob und eine Auszeichnung für die kommunalen Verwaltungen.“ Ebenso erfreulich sei, dass es einen sehr starken Trend zu Projekten über Gemeindegrenzen hinweg gebe. „Viele Aufgaben können mehrere Gemeinden gemeinsam besser erledigen, das betrifft sowohl Verwaltungskooperationen als auch gemeinsame Wirtschaftsprojekte.“

E-Government-Preis für OÖ Gemeindebund

Besonders stolz ist Mödlhammer auf die Auszeichnung in der Kategorie E-Government, die der Oberösterreichische Gemeindebund erhielt. „Ich freue mich natürlich ungemein, dass unsere Landesverbände so ausgezeichnet und erfolgreich arbeiten“, so der Präsident. „Da wird im Hintergrund vielfach wirklich grandiose Arbeit für die Mitgliedsgemeinden geleistet, es ist gut, dass solche Projekte auch gelegentlich eine größere Öffentlichkeit erfahren.“ Der OÖ Landesverband wurde für die Bereitstellung einer EDV-Anwendung ausgezeichnet, die die Gemeinden durch die oft sehr komplizierten Vergabeverfahren begleitet. 


Neue Kategorie "Kommunales Verwaltungsmanagement"

In der neu geschaffenen Kategorie „Kommunales Verwaltungsmanagement“ ging der Sieg an die Marktgemeinde Kremsmünster für das Projekt „E-Billing und E-Payment von elektronisch zugestellten Gemeinderechungen“. Unternehmen und Bürger können ihren gesamten Zahlungsverkehr mit der Gemeinde auf elektronischem Weg abwickeln.

Den zweiten Platz in dieser Kategorie erreichte die „Verwaltungskooperation Unteres Mühlviertel“, an der insgesamt 17 oberösterreichische Gemeinden beteiligt sind. Durch die Zusammenarbeit zwischen diesen Gemeinden, den Austausch von Know-how und die gemeinsame Nutzung von Ressourcen und Personal wurde das Service für die Bürger erheblich verbessert, ebenso waren massive Kosteneinsparungen die Folge.

Der dritte Platz ging an den Magistrat St.Pölten, hier wurden, gemeinsam mit sechs anderen Städten, gemeinsame E-Formulare entwickelt und vereinheitlicht.


Verfasser: Daniel Kosak (daniel.kosak@gemeindebund.gv.at)


 verfügbare Downloads

Alle Preisträger des Amtsmanagers 2006



 weiterführende Links

Zu den Videos der Preisträger




Feedback

Vorname :
Nachname :
Betreff :
Feedback :
*Rückmeldung :

Wünschen Sie eine Rückmeldung, dann geben Sie hier eine E-Mailadresse oder Telefonnummer an.
*Sicherheitsabfrage :


 Wie bewerten Sie diesen Artikel?

 sehr informativ neutral kaum informativ



 | Artikel per Email verschicken


Haben Sie eine Frage zu österreichs Gemeinden?

Schwerpunkte


.